10 beste Gartenfräsen 2022 im Test

Letztes Update: 26.09.22

 

Gartenfräsen im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Bevor Sie einen Preisvergleich zwischen Gartenfräsen durchführen, sollten Sie sich insbesondere mit der Antriebsart, der Leistung und der Ausstattung befassen. Da das Angebot am Markt sehr groß und der Aufwand, das beste Modell zu finden entsprechend hoch ist, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, wenn Sie lieber schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten. Durch unsere Recherchearbeit möchten wir Ihnen die Entscheidung so einfach wie möglich machen. So können wir Ihnen die Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M von Einhell sehr empfehlen, denn sie ist gut ausgestattet, leistungsstark und überzeugt durch eine komfortable Bedienung. Alternativ ist auch die Elektro-Bodenhacke von Hecht sehr empfehlenswert, denn sie ist sehr günstig, lässt sich komfortabel bedienen und ist insgesamt ordentlich verarbeitet.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

10 beste Gartenfräsen 2022 im Test

 

Im Folgenden haben wir die Testsieger für Sie zusammengefasst, die wir im Test ermittelt haben. Unter den besten Gartenfräsen 2022 finden Sie mit Sicherheit auch ein Modell, das für Ihre Zwecke in Frage kommt; unabhängig davon, ob Sie eher eine vollausgestattete Profimaschine oder eine günstige Gartenfräse für kleinere Flächen suchen.

 

1. Einhell GC-RT 1440 M Elektro 1.400W 20cm

 

Die Einhell Gartenfräse konnte sich im Test als beste Elektro-Bodenhacke durchsetzen. Sie arbeitet mit einer ordentlichen Leistung von 1,4 kW und erreicht eine Arbeitstiefe von 20 cm. Dies reicht für die meisten Einsatzbereiche aus. Dank der hinteren Führungsräder lässt sich das Modell leicht bewegen, der Führungsholm ist klappbar und es gibt eine Überlastkupplung, so dass Sie auch in steinigem Boden gefahrlos und komfortabel arbeiten können.

Die Hackmesser sind insgesamt sehr ordentlich verarbeitet und auch die Arbeitsbreite ist mit 40 cm für die meisten Einsatzbereiche gut geeignet. Das Gerät ist mit insgesamt sechs Hackmessern ausgestattet, die im Test eine lange Lebensdauer boten. Leider ist das Schutzblech sehr kurz geraten, so dass bei der Arbeit mitunter mehr Grund umherfliegen kann, als es nötig wäre. Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis durch die ordentliche Leistung, die gute Ausstattung und den fairen Preis aber sehr gut. Vorteilhaft sind zudem die klappbaren Transporträder, durch die es sehr einfach ist, das Gerät zu bewegen.

Welche Vor- und Nachteile das Modell vereint, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Die Erfahrung mit der Gartenfräse von Einhell war durchweg positiv. Sie ist gut ausgestattet und der Preis ist gleichzeitig fair. Entsprechend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ausstattung: Mit Überlastrutschkupplung, sechs Hackmessern, verstellbarem Holm, klappbaren Transporträdern sowie gutem Motor ist das Gerät insgesamt sehr gut ausgestattet.

Leistung: Mit 1,4 kW arbeitet das Gerät auf einem soliden Niveau, so dass es für viele Einsatzbereiche geeignet ist.

Handhabung: Die Handhabung ist insgesamt sehr komfortabel.

Arbeitstiefe: Mit einer Arbeitstiefe von 20 cm ist es für viele Einsatzbereiche gut geeignet.

 

Nachteile:

Schutzblech: Das Schutzblech ist relativ kurz, so dass mehr Dreck umherfliegen kann, als eigentlich sein müsste.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Hecht Elektro-Bodenhacke 1.000W 30cm

 

Die Hecht Gartenfräse ist nicht nur sehr günstig, sondern überzeugt auch durch ein komfortables Handling und eine gute Ausstattung. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend. Zwar können Sie es nicht im Dauereinsatz nutzen, da der Motor sonst überhitzt und auch die Leistung ist mit 1.000 Watt nicht besonders hoch, für einfache Arbeiten und kleine bis mittelgroße Flächen im Privatbereich ist die Bodenhacke aber sehr empfehlenswert.

Da sie elektrisch betrieben wird, brauchen Sie lediglich ein Stromkabel. Sie erreicht eine Arbeitstiefe von bis zu 30 cm, was ein sehr ordentlicher Wert ist und durch die Breite von 36,5 cm können Sie mit den vier Hackmessern ausreichend effektiv arbeiten. Sie lässt sich dank des geringen Gewichts von nur rund 7,5 kg komfortabel bewegen, so dass Sie keine Transporträder o.Ä. benötigen. Die Griffe sind ergonomisch geformt, die Verarbeitung ist im Verhältnis zum Preis sehr ordentlich und sie lässt sich zudem platzsparend zerlegen.

Während der Arbeit sorgt das Schutzblech dafür, dass kein Dreck umherfliegt und die Kabelhalterung macht das Arbeiten zusätzlich komfortabel. Die wesentlichen Vorteile und Nachteile des Geräts haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Der Preis ist sehr günstig, daher überzeugt das Preis-Leistungs-Verhältnis auf ganzer Linie.

Ausstattung: Mit ergonomischen Griffen, gut platziertem Schutzblech, Kabelhalterung und geringem Gewicht bei ordentlicher Verarbeitung ist das Modell gut ausgestattet.

Verarbeitung: Im Verhältnis zum Preis ist das Gerät hervorragend verarbeitet.

Handhabung: Durch die ergonomischen Griffe, das gut platzierte Schutzblech und die Kabelhalterung ist das Arbeiten mit dem Gerät sehr angenehm.

Arbeitstiefe: Sie können den Boden bis zu einer Tiefe von 30 cm auflockern.

 

Nachteile:

Leistung: Die Leistung ist mit 1.000 Watt nur mäßig.

Nur für kleine Flächen: Zur Bearbeitung von großen Flächen ist das Gerät nicht gut geeignet.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Brast Benzin-Ackerfräse 4.400W 30cm

 

Als Benzin-Ackerfräse leistet das Gerät von Brast ganze Arbeit. Dank des starken 4,4 kW (6 PS) Motors können Sie auch harte Böden sehr gut bearbeiten, denn sie ist sehr durchzugsstark. Gleichzeitig bleibt sie dank Führungsrad sehr wendig. Der 4-Takt-Motor hat einen Hubraum von 161 ccm und Sie können bei dem Gerät zudem die Arbeitsbreite beliebig zwischen 36 und 60 cm anpassen. Die Arbeitstiefe ist ebenfalls regulierbar und liegt bei maximal 30 cm, was für die meisten Einsatzbereiche völlig ausreicht.

Die Verarbeitung ist sehr solide, denn sie verfügt über einen Stahlrahmen und eine gute Abdeckung, die vor umherfliegenden Steinen und Dreck schützt. Zwar ist sie mit einem Gewicht von 35,6 kg kein Leichtgewicht, durch die Wendigkeit und die sechs Messer in Verbindung mit dem leistungsstarken Motor lässt sie sich aber dennoch sehr gut handhaben; insbesondere auch, da Sie einen Selbstantrieb zuschalten können.

Auch preislich überzeugt das Modell, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut ist. Beachten Sie aber, dass das Tankvolumen mit 1,6 Litern recht knapp bemessen ist. Dadurch ist die Laufzeit mit einer Tankfüllung nur mäßig.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Für eine Benzin-Ackerfräse ist das Gerät recht günstig, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher sehr gut.

Ausstattung: Mit sechs Hackmessern, starkem Motor, Selbstantrieb und Führungsrad ist das Modell insgesamt sehr gut ausgestattet.

Leistung: Der 6 PS starke Motor arbeitet zuverlässig und sorgt für eine sehr hohe Leistung.

Arbeitsbreite: Die Arbeitsbreite ist zwischen 36 und 60cm einstellbar, da die Hackmesser austauschbar sind.

Arbeitstiefe: Sie können die Fräse bis zu einer Tiefe von 30 cm nutzen.

 

Nachteile:

Gewicht: Das Gerät ist kein Leichtgewicht, der Transport ist also nicht so komfortabel.

Tankvolumen: Der Tank fasst nur maximal 1,6 Liter, was zu Lasten der Laufzeit je Tankfüllung geht.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. WOLF Garten DA-S Multi-Star Handfräse

 

Als beste Hand-Gartenfräse setzte sich der Vertikutierer von WOLF Garten durch. Das Modell wird zwar ohne Stiel geliefert und ist zudem nicht ganz günstig, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch die solide Verarbeitung und die ordentliche Arbeitsbreite aber dennoch sehr gut. Die vier Messer sind sternförmig und spitz, so dass das Modell als Vertikutierer für kleinere Flächen und Hobbygärten insgesamt gut geeignet ist. Dafür reicht eine Arbeitstiefe von etwa 1 cm.

Sie können den Vertikutierer mit dem Multi-Star-Stielsystem nutzen, so dass Sie keinen neuen Stiel kaufen müssen, wenn Sie das System bereits nutzen. Die Arbeitstiefe ist im Vergleich zu echten Gartenfräsen natürlich deutlich geringer, zum Vertikutieren reicht es aber völlig aus. Die Handhabung ist mit dem passenden Stiel sehr komfortabel und das Werkzeug erwies sich im Test als sehr langlebig.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Trotz des recht hohen Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis dank der soliden Verarbeitung sehr gut.

Verarbeitung: Das Modell ist solide verarbeitet und entsprechend langlebig.

Multi-Star: Die Fräse ist mit dem Multistar-Stielsystem kompatibel, so dass Sie nicht zwingend einen neuen Stiel benötigen, wenn Sie das System schon nutzen.

Vertikutierer: Die vier Messer arbeiten zuverlässig und erreichen eine Arbeitstiefe von etwa 1 cm, was zum Vertikutieren ideal ist.

 

Nachteile:

Arbeitstiefe: Durch die Form der Messer und die Tatsache, dass es sich um ein manuell zu bedienendes Modell handelt, ist die Arbeitstiefe gering.

Preis: Preislich liegt das Modell für eine Handfräse ohne Stiel bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Ausstattung: Es handelt sich um ein einfaches Modell ohne Zubehör und ohne Stiel. Einen Motor gibt es natürlich ebenfalls nicht, der Betrieb erfolgt komplett per Hand.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. WOLF Garten S V 302 W Elektro-Vertikutierer 1.200W 0,4 cm

 

Bei dem Modell von Wolf Garten handelt es sich um einen Elektro-Vertikutierer, der sich komfortabel handhaben lässt und in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichen Arbeitsbreiten erhältlich ist. Insbesondere bei der einfachen Ausführung mit einer Arbeitsbreite von 30 cm ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend, denn es lassen sich dank des 1.200 Watt starken Motors und der variablen Arbeitstiefeneinstellung gute Resultate erzielen.

Das Gerät wird inklusive Fangsack geliefert, der ein großes Fassungsvermögen bietet und die Handhabung ist ebenfalls sehr komfortabel, denn das Gerät lässt sich wie ein Rasenmäher bedienen. Der Griff ist klappbar, dadurch können Sie das Gerät platzsparend verstauen. Leider müssen Sie aber mit einem Kunststoffgehäuse leben, was die Lebensdauer etwas reduzieren kann und Sie können zudem nicht im Boden arbeiten, so dass das Modell als Fräse nicht gut geeignet ist.

Insgesamt wiegt der Vertikutierer nur rund 11 Kilogramm und dank der vier Reifen lässt er sich sowohl komfortabel schieben als auch transportieren. Beachten Sie aber, dass der Abstand zwischen den Stäben zum Vertikutieren recht hoch ist und zudem keine Messer verbaut sind.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den recht günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Handhabung: Die Handhabung ist sehr komfortabel und dank der vier Reifen lässt sich das Modell einfach wie ein Rasenmäher schieben.

Leistung: Für einen Vertikutierer ist das Modell mit 1,2 kW recht leistungsstark.

Vertikutierer: Dank der Höhenverstellung und der guten Messer arbeitet das Modell als Vertikutierer hervorragend und zuverlässig.

Ausstattung: Mit vier Rollen, klappbarem Griff, Fangsack und Höhenverstellung ist das Modell gut ausgestattet.

 

Nachteile:

Arbeitstiefe: Da es sich um einen Vertikutierer handelt, ist die Arbeitstiefe minimal.

Gehäuse: Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und ist entsprechend nicht so langlebig.

Abstand der Vertikutierstäbe: Die Stäbe sind recht weit voneinander entfernt, so dass Sie mehrfach über den Rasen fahren müssen.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Gardena G4068-20 1000 Elektro-Vertikutierer 1.000W 0,3 cm

 

Bei der Gardena Gartenfräse handelt es sich eigentlich um einen Vertikutierer. Da das Modell aber mit Messern ausgestattet ist, eignet es sich auch durchaus gut, um lockeren Boden leicht umzuhacken. Die Arbeitstiefe ist allerdings auf 3 mm begrenzt, entsprechend ist das Gerät als elektrische Gartenhacke nur bedingt geeignet.

Der Motor ist mit 1.000 Watt nicht der leistungsstärkste, aber für einfache Aufgaben reicht er gut aus. Die Arbeitshöhe können Sie zudem sehr leicht variabel verstellen, die Stahlmesser sind verzinkt, er fährt sich dank zwei Führungsrädern und zwei kleinen Unterstützungsrädern sehr gut und auch die Handhabung ist durch den Griffbügel komfortabel. Ergonomische Griffe, um mehr Kraft aufbringen zu können, sind jedoch nicht vorhanden.

Die Verarbeitung ist insgesamt gut, das Gehäuse besteht jedoch komplett aus Kunststoff, was sich negativ auf die Lebensdauer auswirken kann. Das Modell wiegt nur rund 10 Kilogramm, lässt sich also recht unkompliziert transportieren. Damit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz des etwas höheren Preises insgesamt sehr gut, zumal es auch eine Kabelhalterung gibt, die die Handhabung zusätzlich erleichtert.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Trotz des recht hohen Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Ausstattung: Mit Kabelhalterung, vier Rollen, verzinkten Stahlmessern und Tiefeneinstellung ist das Modell insgesamt gut ausgestattet.

Handhabung: Die Handhabung ist durch die Rollen, die solide Griffstange und das geringe Gewicht sehr komfortabel.

Vertikutierer: Als Vertikutierer für den Rasen arbeitet das Modell sehr zuverlässig und effektiv.

 

Nachteile:

Leistung: Das Gerät arbeitet nur mit einer Leistung von 1.000 Watt.

Arbeitstiefe: Die Arbeitstiefe ist nur auf 0,3 cm begrenzt.

Preis: Für einen recht einfachen Vertikutierer ist der Preis bereits relativ hoch.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Ikra IEM 800 S Kultivator 800W 30 cm

 

Bei dem Modell von Ikra handelt es sich um einen sehr guten elektrischen Kultivator mit vier Messern. Die Leistung ist mit 800 Watt allerdings recht gering, so dass sich das Modell ausschließlich für lockeren Boden und auch nicht zum Entfernen von Wurzeln eignet.

Die Handhabung ist dank der ergonomischen Griffe sehr komfortabel, die Messer sind solide und es gibt eine kleine Transportrolle, die das Verschieben vereinfacht. Auch das Schutzblech ist sinnvoll angebracht, damit keine Steine umherfliegen können. Das Gestänge ist beschichtet, Sie können das Gerät platzsparend zusammenklappen und es gibt zudem einen Überlastschutz, eine Kabelzugentlastung sowie eine elektronische Sicherheitsbremse. Die Ausstattung ist also insgesamt gut. Auch die Arbeitstiefe kann mit 20 cm durchaus überzeugen. Mit einer Arbeitsbreite von 30 cm eignet sich das Modell entsprechend gut für kleine Flächen im Privatbereich. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut, denn der Preis ist fair.

Sie müssen allerdings damit leben, dass es durch die Leistung bei harten Böden schnell an seine Grenzen kommt. Auch die Handhabung ist im Vergleich zu manch anderem Modell nicht ganz so gut, was an der Kombination aus geringer Leistung und fehlenden Führungsrädern liegt.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch die gute Ausstattung und den fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ausstattung: Dank Transportrolle, umfangreichen Absicherungen in Verbindung mit einer soliden Verarbeitung, klappbaren Stangen, ergonomischen Griffen und beschichtetem Gestänge ist das Gerät insgesamt sehr gut ausgestattet.

Arbeitstiefe: Die Arbeitstiefe ist mit 20 cm sehr ordentlich.

Verarbeitung: Insgesamt ist das Modell solide verarbeitet und macht einen langlebigen Eindruck.

 

Nachteile:

Leistung: Mit nur 800 Watt ist die Leistung gering, was die Anwendungsbereiche einschränkt.

Handhabung: Durch fehlende Führungsrollen und eine geringe Leistung ist es mitunter etwas schwieriger, das Modell zu führen.

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Güde 95377 GF 382 Benzin Gartenfräse 3,4 PS 25cm

 

Die Güde Gartenfräse arbeitet mit einem leistungsstarken 140 cm³ Benzinmotor mit 3,4 PS. Sie eignet sich für das Umgraben in einer Tiefe von bis zu 25 cm und dank Führungsrolle ist die Handhabung insgesamt sehr komfortabel. Auch die Arbeitsbreite ist mit 36 sehr ordentlich, so dass Sie auch mittelgroße Flächen gut bearbeiten können.

Die vier Hackmesser bestehen aus solidem Stahl und sorgen für ein effizientes Arbeiten. Dank Totmannschaltung ist das Arbeiten sehr sicher. Sie können das Führungsrad schwenken, das Schutzblech verhindert zuverlässig umherfliegende Steine und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Durch das hohe Gewicht von über 30 Kilogramm und fehlende Transportrollen ist der Transport etwas umständlicher und das Verschieben muss über das Führungsrad erfolgen. Insgesamt überzeugt die Benzin-Gartenfräse aber mit einer sehr ordentlichen Leistung, solider Verarbeitung und einem fairen Preis. Beachten Sie aber, dass der Tank nur 1 Liter fasst, so dass die Arbeitszeit mit nur einer Tankfüllung stark eingeschränkt ist.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den fairen Preis in Verbindung mit der hohen Leistung und guten Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Verarbeitung: Das Modell ist solide verarbeitet und entsprechend langlebig.

Leistung: Mit 3,4 PS (2,5 kW) arbeitet das Gerät auf einem ordentlichen Niveau und ist sehr leistungsstark.

Arbeitstiefe: Sie können in einer Tiefe von bis zu 25 cm arbeiten.

Arbeitsbreite: Auch die Arbeitsbreite ist mit 36 cm sehr ordentlich.

Ausstattung: Mit Totmannschalter, schwenkbarem Führungsrad, solider Bauweise, gutem Schutzblech, guten Hackmessern und starkem Motor ist das Gerät insgesamt sehr gut ausgestattet.

 

Nachteile:

Gewicht: Das Gerät wiegt rund 32 Kilogramm, ist also schwer und das Arbeiten kann etwas kraftaufwändiger sein.

Transport: Da keine Transportrollen vorhanden sind, ist der Transport etwas umständlicher.

Tankinhalt: Der Tankinhalt beträgt nur 1 Liter, was sehr gering ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

9. Brast BRE AF-1050 elektrische Motorhacke 1500 Watt 22cm

 

Die Gartenfräse von Brast arbeitet mit einem 1.500 Watt starken Elektromotor und erreicht eine sehr ordentliche Arbeitstiefe von bis zu 22 cm. Dank Transportrollen lässt sich das Gerät komfortabel transportieren und die ergonomischen Griffe sorgen für eine komfortable und sichere Handhabung.

Insgesamt sind sechs rotierende Häcksler mit je vier Messern verbaut, die dank solider Verarbeitung zuverlässig den Boden umgraben. Das Schutzblech verhindert, dass Steine umherfliegen, allerdings ist es leider nicht gebogen, so dass es während der Arbeit durchaus passieren kann, dass Dreck oder Steine weggeschleudert werden können. Die Arbeitstiefe ist mit 45 cm sehr großzügig bemessen. Dadurch eignet sich das Modell auch für mittelgroße Flächen sehr gut.

Das Gewicht ist mit rund 11 Kilogramm sehr moderat, was den Transport erleichtert. Insgesamt ist die Verarbeitung etwas einfacher gehalten, was auch dem günstigen Preis geschuldet ist. Für den Privatbereich ist es jedoch in der Regel völlig ausreichend, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut ist. Sie müssen aber mit recht viel Kunststoff leben. Es verfügt über einen Sicherheitsschalter und einen komfortablen Tragegriff. Beachten Sie aber, dass das Gerät trotz ordentlicher Leistung bei hartem Boden oder sehr intensiven Arbeiten an seine Grenzen stößt, da der Motor hier schnell überhitzen kann.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Arbeitsbreite: Dank 45 cm Arbeitsbreite sind auch mittelgroße Flächen kein Problem.

Arbeitstiefe: Sie können bis zu 22 cm tief arbeiten.

Messer: Die Hackmesser sind ordentlich verarbeitet und verrichten eine gute Arbeit.

Ausstattung: Dank Transportrollen, Tragegriff, Sicherheitsschalter und Schutzblech ist das Gerät gut ausgestattet.

Leistung: Die Motorleistung ist mit 1,5 kW sehr ordentlich.

Handhabung: Die Handhabung ist insgesamt komfortabel und das Gewicht ist mit rund 11 kg gering.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Das Gehäuse ist recht einfach verarbeitet und es kommt viel Kunststoff zum Einsatz.

Schutzblech: Das Schutzblech ist nicht gekrümmt und kann nicht alle Steine und Dreck abhalten.

Überhitzen: Bei intensiveren Arbeiten kann der Motor relativ schnell überhitzen.

Zu Amazon

 

 

 

 

10. PowerPac MF3 Honda Gartenfräse Benzin 5,5 PS 20cm

 

Wenn Sie eine professionelle Benzin-Gartenfräse mit Honda-Motor suchen, ist das Gerät von PowerPac für Sie ideal. Mit 5,5 PS (4,1 kW) ist der 4-Takt-Motor sehr leistungsstark und die großen Reifen machen das Handling auch auf dem Acker sehr komfortabel. Die Fräsbreite kann auf 50 bis 60 cm eingestellt werden. Dank ergonomischen Griffen am Lenkholm ist die Handhabung insgesamt komfortabel und das große Schutzblech an den schwenkbaren Messern sorgt zuverlässig dafür, dass keine Steine umhergeschleudert werden.

Es ist komplett werkzeuglos seiten- und höhenverstellbar, es lassen sich vier Geschwindigkeiten einstellen und es gibt sogar einen Rückwärtsgang. Die Arbeitstiefe liegt bei 30 cm, was ebenfalls ein sehr ordentlicher Wert ist. Damit ist das Gerät auch anspruchsvolleren Aufgaben gut gewachsen.

Die Verarbeitung ist insgesamt sehr solide und es ist zudem mit einem Totmannschalter ausgestattet, was vor unbeabsichtigtem Einschalten schützt. Preislich liegt das Profigerät allerdings auch auf einem sehr hohen Niveau und mit etwa 80 Kilogramm ist es zudem sehr schwer. Eine Besonderheit ist aber, dass es eine Vielzahl von Erweiterungen für das Gerät gibt. Hierzu gehören beispielsweise verschiedene Pflüge, Besen sowie Mähbalken und mehr. Auch als Schneepflug kann das Gerät mit dem entsprechenden Einsatz verwendet werden.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Das Modell ist insgesamt sehr solide verarbeitet und entsprechend langlebig.

Leistung: Mit 5,5 PS ist das Gerät sehr leistungsstark.

Ausstattung: Mit Sicherheitsschalter, sehr gutem Schutzblech, vier Gängen und sehr guter Leistung sowie einem Rückwärtsgang ist das Gerät sehr gut ausgestattet.

Erweiterungen: Es stehen zahlreiche Erweiterungen zur Verfügung.

Handhabung: Die Handhabung ist komfortabel und dank der großen Reifen ist es sehr geländegängig.

Fräsbreite: Die Fräsbreite ist variabel bis 60 cm einstellbar, so dass sich das Gerät auch für größere Flächen gut eignet.

 

Nachteile:

Arbeitstiefe: Trotz des sehr starken Motors können Sie mit dem Gerät nur eine maximale Arbeitstiefe von 20 cm erreichen.

Preis: Preislich liegt das Profi-Gerät bereits auf einem sehr hohen Niveau.

Gewicht: Mit rund 80 Kilogramm ist das Gerät sehr schwer.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Gartenfräsen

 

Die beste Gartenfräse wird Ihnen nichts nützen, wenn sie nicht für den jeweiligen Einsatzbereich geeignet ist. Im Folgenden haben wir daher die wichtigsten Eigenschaften zusammengefasst, auf die Sie beim Preisvergleich achten sollten, bevor Sie eine Gartenfräse kaufen. Wenn Sie das vorhandene Angebot sinnvoll eingrenzen können, ist es einfacher, die beste Gartenfräse für Ihre Zwecke zu finden. Abschließend können Sie unserem Testbericht eine Übersicht über die besten Gartenfräsen 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Gartenfräsen

Gartenfräsen, die häufig auch als benzinbetriebene, akkubetriebene oder elektrische Bodenhacke sowie als Kultivator bezeichnet werden, lassen sich in erster Linie nach der Antriebsart unterscheiden:

Benzin-Gartenfräse: Gartenfräsen mit einem Benzinmotor sind sehr leistungsstark und eignen sich ideal für große Flächen. In der Anschaffung sind sie im Vergleich zu elektrischen Gartenfräsen teurer und sie sind zudem sehr schwer. Nicht selten wiegen sie über 30 Kilogramm. Viele Benzin-Gartenfräsen sind daher auch mit Pflug erhältlich. Da sie ohne Stromkabel auskommen, können Sie mit einem solchen Modell sehr flexibel arbeiten. Da der Motor der Gartenfräse Benzin benötigt, müssen Sie darüber hinaus auch Motoröl einfüllen und das Gerät etwas intensiver warten, als es bei einet Elektro Gartenfräse der Fall ist.

Elektro-Gartenfräse: Eine elektrische Gartenfräse arbeitet umweltschonender und ist im Vergleich zu benzinbetriebenen Modellen deutlich leiser. Allerdings sind sie nicht so leistungsstark und entsprechend nicht so gut für große Flächen geeignet. Häufig muss mit einem Verlängerungskabel gearbeitet werden. Im Privatbereich und für kleinere Flächen bieten Elektro-Gartenfräsen eine gute Hilfe zum fairen Preis.

Akku-Bodenhacke: Akkubetriebene Gartenfräsen sind deutlich leistungsschwächer wie die anderen Varianten, aber gleichzeitig auch sehr leicht und besonders flexibel. Sie müssen kein Benzin nachfüllen, der Wartungsaufwand ist gering und Sie können sich insbesondere für kleine Flächen lohnen.

Hand Gartenfräse: Gartenfräsen ohne Motor sind die einfachste Art der Gartenfräse. Insbesondere als Vertikutierer mit geringer Arbeitstiefe kann sie dennoch sehr effizient sein. Der Kraftaufwand ist aber deutlich höher und die maximale Arbeitstiefe entsprechend geringer.

 

Die wichtigsten Eigenschaften einer guten Gartenfräse

Unsere Empfehlung lautet, zunächst auf die Leistung, das Gewicht, die Arbeitstiefe und die Anzahl an Messern zu achten, wenn Sie sich für eine Art von Gartenfräse entschieden haben.

Motorleistung: Wie effektiv sich der Boden mit der Fräse bearbeiten lässt, hängt wesentlich von der Motorleistung ab. Insbesondere bei harten Böden kommen schwach motorisierte Modelle schnell an ihre Grenzen. Die meisten Fräsen für den Heimbereich arbeiten mit einer Leistung zwischen 800 und 4.500 Watt, wobei benzinbetriebene Modell  im Allgemeinen deutlich leistungsstärker sind.

Gewicht: Je schwerer die Fräse ist, desto komplizierter ist der Transport und desto unflexibler ist sie. Allerdings sorgt eine solide und schwere Gartenfräse mit hoher Motorleistung auch für eine gute Kontrolle und geringen Kraftaufwand im Betrieb, selbst bei harten Böden.

Anzahl der Hackmesser: Je mehr Hackmesser vorhanden sind, desto effizienter wird der Boden aufgelockert und belüftet. Die meisten Geräte arbeiten mit vier Hackmessern, es gibt aber auch Modelle, die mit über 20 Messern ausgestattet sind.

Arbeitstiefe: Je tiefer Sie den Boden umgraben möchten, desto länger müssen die Hackmesser sein. Übliche Arbeitstiefen für Gartenfräsen liegen zwischen etwa 15 bis 30 cm. Handfräsen eignen sich nur für geringe Arbeitstiefen von z.B. 0,5 cm für Vertikutierarbeiten; Profimodelle hingegen sind teilweise in der Lage, deutlich tiefer als 30 cm zu gehen. Die Motorleistung muss dann allerdings auch entsprechend höher sein. Mit einer sehr geringen Arbeitstiefe kann eine Gartenfräse auch als Vertikutierer für den Rasen dienen.

Weitere Ausstattungsmerkmale

Neben den bereits erwähnten Eigenschaften gibt es weitere Dinge, auf die es sich zu achten lohnt. So unterscheiden sich eine hochwertige und eine günstige Gartenfräse vor allen Dingen auch in ihrer Ausstattung und Verarbeitung. Entsprechend lohnt es sich, einen etwas genaueren Blick auf

Rückwärtsgang: Wenn Sie eine Gartenfräse mit Rückwärtsgang kaufen, können Sie auch in kleinen Gärten sehr gut arbeiten, da das Gerät deutlich wendiger ist. Das Handling wird dadurch also  verbessert.

Lautstärke: Benzinbetriebene Fräsen arbeiten im Vergleich zu Elektromotoren deutlich lauter. Wenn Sie im Stadtbereich arbeiten, kann es daher sinnvoll sein, auf die Lautstärke zu achten, denn auch innerhalb gleicher Antriebsart unterscheidet sich die Lautstärke im Betrieb teilweise deutlich. Selbst Elektro-Gartenfräsen können Lautstärken von knapp  95 dB erreichen.

Arbeitsbreite: Je breiter der Kopf der Gartenfräse ist, der mit den Messern ausgestattet ist, desto effizienter können Sie auch große Flächen bearbeiten. Gängig sind Arbeitsbreiten zwischen 30 und 70 cm, wobei es auch Modelle gibt, bei denen Sie die Arbeitsbreite frei einstellen können.

Pflug: Wenn Sie eine Gartenfräse mit Pflug kaufen, erweitert sich der Einsatzbereich deutlich, denn Sie können zusätzlich zur Fräsarbeit auch Ihren Boden pflügen. Überwiegend benzinbetriebene Fräsen sind häufig auch mit einem Pflug ausgestattet.

Führungsrad: Wenn eine Gartenfräse mit einem Führungsrad bzw. Laufrad ausgestattet ist, lässt sie sich deutlich einfacher zum Einsatzort fahren. Dies ist daher insbesondere bei Benzin-Gartenfräsen sinnvoll, die sich ansonsten nur schwer transportieren lassen.

Überlastkupplung: Wenn leistungsstarke Messer auf Steine oder sehr harte Bereiche treffen, können sie plötzlich hängen bleiben, was durchaus gefährlich werden kann. Eine Überlastkupplung schützt davon und schaltet den Motor in eine Art Leerlauf, wenn eine plötzliche Überbelastung auftritt. Außerdem reduziert sich dadurch der Verschleiß der Messer.

 

 

 

Meistgestellte Fragen

 

Wenn Sie weitere Fragen zu Gartenfräsen haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Die meistgestellten Fragen haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst, vielleicht hilft Ihnen dies bereits weiter.

Frage 1: Was ist eine Gartenfräse?

Eine Gartenfräse ist ein mit einem Benzin- oder Elektromotor ausgestattetes Gartengerät, mit dem Sie den Boden auflockern können. Sie lässt sich im Prinzip ähnlich wie ein Rasenmäher bedienen und auch der Kraftaufwand ist – je nach Motorleistung – nicht höher. Es gibt nicht nur verschiedene Motorisierungen, sondern auch unterschiedliche Ausstattungsmerkmale, auf die es sich zu achten lohnt. Am Ende verfolgen aber alle Geräte den gleichen Zweck: den Boden im Garten aufzulockern.

 

Frage 2: Was macht man mit einer Gartenfräse?

Im Grunde ist eine Gartenfräse dazu gedacht, den Boden aufzulockern und die Belüftung zu verbessern. Dies sorgt dafür, dass die Aussaat nach dem Winter erfolgsversprechender wird. Zugleich lässt sich Dünger besser einarbeiten. Im Vergleich zum manuellen Auflockern ist es mit einer Gartenfräse deutlich kräfteschonender. Auch zum Entfernen von dünnen Wurzeln kann eine Gartenfräse sehr gut verwendet werden.

 

Frage 3: Wie funktioniert eine Gartenfräse?

Eine Gartenfräse ist mit einer integrierten Hacke ausgestattet, die im Boden rotiert. Dadurch wird der Boden aufgewühlt. Je mehr Hackmesser vorhanden sind und je größer diese sind, desto feiner lässt sich der Boden bearbeiten. Außerdem kann die Tiefe erhöht werden, mit der der Boden umgegraben wird.

 

Frage 4: Wie tief geht eine Gartenfräse?

Dies hängt im Wesentlichen von der Länge und Größe der Hackmesser ab. Die meisten Gartenfräsen arbeiten mit einer Tiefe zwischen etwa 15 und 30 cm. Vertikutierer hingegen, die kleinen Geschwister der Gartenfräsen, die für den Rasen gedacht sind, arbeiten nur mit Arbeitstiefen zwischen 3 und 10 mm.

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE