10 beste Elektro-Rasenmäher 2022 im Test

Letztes Update: 26.09.22

 

Elektro-Rasenmäher im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Es ist nicht so leicht, den besten Elektro-Rasenmäher für einen bestimmten Einsatzbereich zu finden, denn das Angebot am Markt ist sehr groß. Sie müssen sich darüber hinaus nicht nur für eine Antriebsart entscheiden, sondern sollten auch Kriterien wie Leistung und Ausstattung nicht außer Acht lassen. Falls Sie nicht viel Zeit für umfangreiche Recherchen haben, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So finden Sie schnell ein für Ihre Zwecke empfehlenswertes Modell. Besonders das Modell 1200/32 von Gardena können wir Ihnen sehr empfehlen, denn der Rasenmäher ist in verschiedenen Varianten mit einer Leistung von bis zu 1.800 W und einer Schnittbreite von bis zu 42cm erhältlich und zudem komfortabel in der Handhabung. Alternativ ist als Akku-Rasenmäher auch das City Modell GE-CM 18/30 von Einhell sehr zu empfehlen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut und der Mäher ist gut ausgestattet und trotz Akku recht leistungsstark.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

10 beste Elektro-Rasenmäher 2022 im Test

 

Im Folgenden haben wir die Testsieger für Sie zusammengefasst, die wir im Test ermittelt haben. Unter den besten Elektro-Rasenmähern des Jahres 2022 finden Sie sowohl akkubetriebene als auch kabelgebundene Modelle. Mit Sicherheit ist auch ein für Ihre Zwecke empfehlenswertes Modell dabei.

 

1. Gardena 1200/32 1.200 – 1.800W 32 – 42cm

 

Als bester Elektro-Rasenmäher konnte sich das Modell von Gardena durchsetzen. Es handelt sich um einen leistungsstarken Mäher, der in verschiedenen Leistungsstufen und mit verschiedenen Schnittbreiten zur Verfügung steht. So können Sie sich für das Modell entscheiden, das am besten zu Ihrer Rasenfläche passt.

Das Einsteigermodell mit einer Leistung von 1.200 Watt und einer Schnittbreite von 32 cm reicht für kleine und verwinkelte Rasenflächen bereits vollkommen aus. Die größte Variante arbeitet mit 1.800 Watt und hat eine Schnittbreite von stolzen 42 cm, was bereits für Rasenflächen mit einer Größe von etwa 800m² absolut ausreicht.

Die Klingen sind doppelt gehärtet, die Höhenverstellung ist zentral angebracht und werkzeuglos möglich und durch den ergonomisch geformten Griff lässt sich das Modell komfortabel schieben. Insgesamt arbeitet der Rasenmäher sehr präzise, zuverlässig und verfügt zudem über einen guten Fangkorb mit einer Kapazität von 30 bis 45 Litern – je nach Ausführung. Die größeren Varianten sind zwar preisintensiver, überzeugen im Vergleich zum Einstiegsmodell aber auch durch einige zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie einen Teleskopgriff, einen Mulcheinsatz oder ein insgesamt etwas höherwertig verarbeitetes Gehäuse.

Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insbesondere bei den kleineren Modellen hervorragend. Die Schnitthöhe lässt sich bei  allen Modellen in 10 Stufen von 20 bis 60 mm verstellen, was sehr komfortabel funktioniert. Einzig die Tatsache, dass das geringe Gewicht der kleinen Modelle den Nachteil birgt, dass er nach hinten kippen kann, wenn er voll ist, ließ im Test Raum für Kritik.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Der Gardena Elektro-Rasenmäher ist günstig und dennoch ordentlich ausgestattet und leistungsstark. Entsprechend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ausstattung: Mit guter und werkzeugloser Höhenverstellung, ergonomischem Griff (teilweise mit Teleskopauszug) sowie gutem Fangkorb und Mulcheinsatz (bei großen Modellen) ist das Gerät unterm Strich hervorragend ausgestattet.

Varianten: Sie können je nach Ihren Anforderungen zwischen verschiedenen Varianten mit unterschiedlicher Leistung und Schnittbreite wählen.

Schnittbreite: Die Schnittbreiten reichen je nach Modell von 32 bis 42 cm.

Leistung: Selbst der Mäher in der kleinsten Ausführung ist mit 1.200 Watt bereits recht leistungsstark. Die große Variante arbeitet dann sogar mit einem 1.800 Watt starken Motor.

 

Nachteile:

Standfestigkeit: Insbesondere die kleine Variante ist mit nur etwa 8 kg so leicht, dass sie mit vollem Fangkorb auch nach hinten kippen kann.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Einhell City GE-CM 18/30 18V 30cm

 

Bei dem Modell von Einhell handelt es sich um einen Akku-Rasenmäher, der bereits inklusive Akku mit 3 oder 5,2 Ah Kapazität sowie Ladegerät geliefert wird. Alternativ ist er auch ohne Akku und Ladegerät erhältlich, falls Sie bereits kompatible Akkus von Einhell besitzen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Sets ist insgesamt hervorragend, denn vergleichbare Akkumäher liegen preislich in der Regel deutlich höher.

Durch den 18V Akku arbeitet das Gerät mit einer ordentlichen Leistung, allerdings müssen Sie im Vergleich zu kabelgebundenen Modellen natürlich mit etwas weniger Power leben. Da die Schnittbreite ohnehin nur bei 30 cm liegt, ist er für große Flächen aber ohnehin uninteressant. Zudem auch der Griff nicht ergonomisch geformt ist, wodurch langanhaltende Arbeiten etwas mühsam werden können. Insgesamt ist die Handhabung aber komfortabel, die Schnitthöhe lässt sich sehr einfach zwischen 30 und 70mm in drei Stufen verstellen und das Modell ist zudem sehr leicht, was das Schieben einfach macht. Der Holm ist klappbar, um den Rasenmäher einfach verstauen zu können.

Der Fangkorb fasst insgesamt 25 Liter, was zwar nicht viel ist, für kleinere Rasenflächen bis etwa 150m² aber ebenfalls voll ausreicht. Die Schnittergebnisse sind unterm Strich sehr ordentlich und auch die Verarbeitung des Gehäuses kann überzeugen. Wenn Sie einen kompakten Akku-Rasenmäher für kleinere Rasenflächen bis 150m² suchen, kommen Sie hier voll auf Ihre Kosten, denn selbst der 3,0 Ah Akku schafft dies mit einer Akkuladung. Mit dem 5,2 Ah Akku können Sie sogar bis zu 270m² mit einer Ladung mähen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Im Vergleich zu anderen Akku-Rasenmähern ist das Modell von Einhell sehr günstig, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist entsprechend gut.

Akku: Da der Elektro-Rasenmäher mit Akku arbeitet, können Sie ihn flexibel überall einsetzen. Dank 18V Akku arbeitet er vergleichsweise leistungsstark, auch wenn er schwächer auf der Brust ist als ein klassischer Elektromäher.

Ausstattung: Sie können den Mäher mit 3 Ah oder 5,2 Ah großem Akku und Ladegerät sowie ohne Akku kaufen. Zudem ist die Schnitthöhe komfortabel einstellbar und der Führungsholm ist klappbar.

Handhabung: Die Handhabung ist insgesamt komfortabel, denn der Mäher ist leicht und verfügt über einen Fangkorb.

 

Nachteile:

Schnittbreite: Die Schnittbreite ist mit 30 cm recht knapp bemessen. Damit ist der Mäher für größere Rasenflächen nicht gut geeignet.

Griff: Der Handgriff ist etwas unkomfortabel, denn es gibt keinen ergonomischen Griff.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Hecht 1434 1.400W 34cm

 

Der Hecht Elektro-Rasenmäher ist ein recht günstiger Rasenmäher mit einer ordentlichen Leistung von 1.400 Watt. Er verfügt über einen 35 Liter großen Fangkorb und hat eine Schnittbreite von 34 cm. Damit ist er durchaus auch gut für etwas größere Rasenflächen von bis zu 500 bis 600m² geeignet. Der Mäher ist sehr leicht, wodurch er sich komfortabel schieben lässt.

Das Gehäuse ist im Verhältnis zum Preis ordentlich verarbeitet, der Holm lässt sich zum Verstauen einfach einklappen und auch die Schnitthöhe lässt sich komfortabel werkzeuglos einstellen. Dank 5 verschiedenen Stufen können Sie die Schnitthöhe exakt zwischen 25 und 65 mm einstellen. Hierzu ist ein bequem zu bedienender Hebel verbaut.

Die Mähleistung ist insgesamt sehr gut, das Gras wird dank der scharfen Messer sauber abgetrennt und er ist durch die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht sehr wendig. Die Griffe sind leider nicht ergonomisch geformt, so dass lang andauernde Arbeiten gegebenenfalls etwas unkomfortabel sein können.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den fairen Preis in Verbindung mit einer ordentlichen Ausstattung und Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Leistung: Mit einer Motorleistung in Höhe von 1.400 Watt arbeitet der Rasenmäher kraftvoll und zuverlässig.

Ausstattung: Mit ordentlich scharfen Messern, einfacher Höhenverstellung, 35 Liter Fangkorb und klappbarem Holm ist das Gerät gut ausgestattet.

Handhabung: Die Handhabung ist insgesamt komfortabel, denn er ist kompakt gebaut, leicht und wendig.

 

Nachteile:

Griff: Der Griff wird bei langandauernden Arbeiten schnell unkomfortabel, denn er hat keinen ergonomischen Griff, sondern lediglich eine Metallstange.  

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Wolf Garten A 370 E 1.600W 32 – 40cm

 

Der Wolf Elektro-Rasenmäher ist in verschiedenen Varianten mit Schnittbreiten von 32 bis 40 cm erhältlich, so dass Sie ihn entsprechend Ihrer Rasengröße auswählen können. Die Variante mit einer Schnittbreite von 37 cm eignet sich beispielsweise ideal für Rasenflächen zwischen etwa 300 und 500 m². Der Fangkorb ist je nach Modell unterschiedlich groß und fasst zwischen 26 und 45 Litern. Auch die Motorleistung nimmt mit zunehmender Schnittbreite zu und reicht von 1.200 bis 1.800 Watt.

Das Modell ist insgesamt sehr gut verarbeitet, der Griff ist ab der 34 cm breiten Variante gummiert und liegt daher hervorragend in der Hand, auch wenn Sie längere Zeit am Stück arbeiten. Die Kabelführung ist intelligent gelöst, so dass das Kabel nicht stört und die Handhabung ist insgesamt sehr komfortabel und die Schnitthöhe lässt sich sehr einfach werkzeuglos zwischen 2,5 und 7,5 cm einstellen.

Der Holm ist zum einfachen Verstauen komfortabel klappbar und Sie können den Mäher am Tragegriff sehr einfach transportieren. Die Verarbeitung ist solide und Sie können mit dem Mäher zudem auch mulchen. Damit ist er gut ausgestattet und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut. Im Vergleich zu manch anderem Mäher arbeitet das Gerät von Wolf Garten jedoch etwas lauter.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Mähers ist insgesamt sehr gut.

Ausstattung: Mit guter Höhenverstellung, Soft-Griff (ab der 34cm breiten Variante) sowie gutem Fangkorb und Mulchmöglichkeit ist das Gerät sehr gut ausgestattet.

Varianten: Es stehen verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Schnittbreiten und unterschiedlicher Motorleistung zur Wahl.

Schnittbreite: Die Schnittbreiten reichen je nach Modell von 32 bis 40 cm.

Leistung: Selbst in der kleinsten Ausführung ist der Motor mit 1.200 Watt bereits recht leistungsstark. Die größte Variante arbeitet sogar mit 1.800 Watt.

 

Nachteile:

Lautstärke: Insbesondere die leistungsstärkeren Varianten sind im Betrieb recht laut

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Bosch AdvancedRotak 770 1.800W 46cm

 

Der leistungsstarke Bosch Elektro-Rasenmäher arbeitet mit einem 1.800 Watt starken Motor und überzeugt in der Generation 5.2 dennoch mit einer sehr geringen Lautstärke (ProSilence Feature). Mit einer Schnittbreite von 46 cm können Sie auch große Rasenflächen sehr gut mit dem Gerät bearbeiten. Die Schnitthöhe ist in 7 Stufen sehr genau zwischen 25 und 80 mm einstellbar und er lässt sich durch die ergonomischen Griffe und das verhältnismäßig geringe Gewicht sehr komfortabel bedienen und fahren.

Das Gras wird zuverlässig und sehr exakt geschnitten und im 50 Liter großen Fangsack zuverlässig gesammelt. Der Handgriff ist komplett klappbar, so dass er sich kompakt verstauen lässt. Die Griffstange kann in der Höhe genau auf Ihre Körpergröße angepasst werden. Einzig der recht hohe Preis in Verbindung mit der Tatsache, dass Sie zum Mulchen spezielle Mulchmesser benötigen, ließ im Test Raum für Kritik bei dem ansonsten sehr empfehlenswerten und leistungsstarken Rasenmäher.

Die Verarbeitung ist insgesamt sehr hochwertig, was ihn sehr langlebig macht und auch die Kabelführung konnte im Test überzeugen. Wenn Sie einen leistungsstarken Rasenmäher suchen, der dennoch leise ist und zudem durch eine sehr gute Schnittleistung bietet, kommen Sie mit dem Modell trotz des höheren Preises voll auf Ihre Kosten.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Trotz des höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Ausstattung: Mit sehr gutem Fangkorb (50 Liter), einfacher und sehr guter Schnitthöhenverstellung sowie komfortabler, höhenverstellbarer und klappbarer Griffstange ist das Gerät sehr gut ausgestattet.

Schnittbreite: Die Schnittbreite liegt bei 46 cm, so dass der Mäher auch für große Flächen über 700m² sehr gut geeignet ist.

Leistung: Der Mäher arbeitet mit einer hohen Leistung von 1.800 Watt.

Lautstärke: Trotz der hohen Leistung ist der Rasenmäher leise im Betrieb.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt der AdvancedRotak bereits auf einem recht hohen Niveau.

Kein Mulcher: Wenn Sie eine Mulchfunktion benötigen, brauchen Sie spezielle Mulchmesser.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Einhell GC-EM 1030/1 1.000W 30cm

 

Der Einhell Elektro-Rasenmäher ist sehr günstig und arbeitet nur mit einer Leistung von 1.000 Watt. Die Schnittbreite ist mit 30 cm ebenfalls gering; doch am Ende ist es genau das, was ihn auszeichnet. Es ist ein kleiner, kompakter und wendiger Elektrorasenmäher für kleine Rasenflächen von bis zu 200m². Dafür reicht die 28 Liter Fangbox völlig aus und er arbeitet zuverlässig und schneidet das Gras sehr sauber.

Der Führungsholm ist klappbar, Sie können die Schnitthöhe komfortabel zwischen 25 und 60 mm einstellen und durch das sehr geringe Gewicht von nur rund 6 Kilogramm lässt sich der Rasenmäher komfortabel transportieren und tragen. Die Verarbeitung ist dem Preis angemessen, so dass das Modell unterm Strich durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Natürlich sollten Sie keinen Hochleistungs-Rasenmäher für den Preis erwarten und müssen zudem mit einem insgesamt einfachen Aufbau von Griff, Gehäuse und Fangkorb leben. Im Test erwiesen sich aber alle Teile als langlebig und auch die Handhabung konnte im Test überzeugen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis konnte das Preis-Leistungs-Verhältnis auf ganzer Linie überzeugen.

Ausstattung: Durch die einfache Schnitthöheneinstellung, die komfortable Handhabung, den klappbaren Holm und den einfachen Transport ist das Modell gut ausgestattet.

Handhabung: Durch das geringe Gewicht und die kompakte Bauweise ist das Gerät komfortabel in der Handhabung.

 

Nachteile:

Leistung: Das Gerät arbeitet nur mit einer Leistung von 1.000 Watt.

Schnittbreite: Die Schnittbreite liegt nur bei 30 cm.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. AL-KO 3.82 SE Classic 1400W 32cm/38cm

 

Als recht günstiger Elektrorasenmäher ist auch das Modell von Al-ko sehr empfehlenswert. Sie können zwischen zwei Varianten mit einer Schnittbreite von 32 oder 38 cm wählen. Die Verarbeitung ist ordentlich, er lässt sich komfortabel bedienen und überzeugt durch eine ordentliche Leistung von 1.400 Watt.

Mit einer sehr komfortablen Schnitthöhenverstellung zwischen 20 und 60 mm in drei Stufen, einem klappbaren Holm und einem 37 Liter großen Fangkorb ist das Modell insgesamt gut ausgestattet. Der Griff ist zwar nicht ergonomisch geformt und im Test zeigte sich, dass manche Verlängerungskabel während des Betriebs etwas zu leicht vom Stecker rutschen können, der nach unten hängt, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den fairen Preis in Verbindung mit der ordentlichen Leistung dennoch sehr gut. Allerdings ist das Modell für sehr große Flächen nicht geeignet, denn im Dauerbetrieb kann der Motor relativ schnell überhitzen und muss dann erst abkühlen.

Durch das geringe Gewicht ist der Mäher sehr wendig, was das Arbeiten auch auf verwinkelten Rasenflächen recht komfortabel macht. Durch den klappbaren Holm und den Tragegriff können Sie das Modell sehr einfach verstauen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Der Alko Elektro-Rasenmäher bietet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Preis und Leistung.

Ausstattung: Mit 37 Liter Fangkorb, einfacher Höhenverstellung, klappbarem Holm sowie ordentlicher Schnittbreite ist das Modell gut ausgestattet.

Schnittbreite: Die Schnittbreite liegt bei 38 cm.

Leistung: Mit 1.400 Watt arbeitet das Modell auf einem ordentlichen Niveau.

Handhabung: Der Mäher lässt sich komfortabel handhaben und er ist sehr wendig.

 

Nachteile:

Überhitzen: Wenn Sie längere Zeit am Stück arbeiten, neigt das Modell dazu, zu überhitzen. Dann müssen Sie etwa eine Stunde pausieren, damit sich der Motor abkühlt.     

Stecker: Der Stecker hängt nach unten und kann je nach Verlängerungskabel recht leicht herausrutschen.

Griff: Der Griff ist nicht ergonomisch geformt, was langandauernde Arbeiten etwas beschwerlicher machen kann.

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Bosch Rotak 32 1200W 32cm

 

Wenn Sie einen sehr günstigen Rasenmäher von Bosch kaufen möchten, ist der Rotak 32 sehr empfehlenswert. Er arbeitet mit einer Leistung von 1.200 Watt und hat eine Arbeitsbreite von 32 cm, so dass er für kleine Rasenflächen völlig ausreicht. Die Stahlmesser leisten gute Arbeit, es ist ein 31 Liter fassender Fangkorb vorhanden und durch das geringe Gewicht von unter 7 kg lässt er sich sehr einfach schieben.

Die Griffstange verfügt zwar nicht über ergonomische Griffe und er neigt dazu, bei vollem Fangkorb leicht nach hinten zu kippen, doch durch den günstigen Preis in Verbindung mit der ordentlichen Verarbeitung und Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Die Schnitthöhe können Sie werkzeuglos von 20 bis 60 mm in drei Stufen einstellen. Allerdings müssen Sie den Mäher dazu umdrehen, was sicherlich nicht ganz ideal ist. Der Holm ist zum einfachen Verstauen klappbar, er lässt sich am Griff mit nur einer Hand sehr leicht tragen und insgesamt ist er platzsparend und kompakt gebaut, so dass er entsprechend wendig ist.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

Ausstattung: Der Mäher verfügt über einen guten Fangkorb, die Schnitthöhe ist verstellbar, der Holm klappbar und er lässt sich einfach transportieren. Damit ist er sehr gut ausgestattet.

Schnittbreite: Für ein solch kompaktes Modell ist die Schnittbreite mit 32 cm durchaus ordentlich.

Leistung: Er arbeitet mit einer Leistung von 1.200 Watt, was im Verhältnis zu Größe und Gewicht sehr gut ist.

Handhabung: Durch das geringe Gewicht, die Wendigkeit und den Tragegriff ist das Handling komfortabel.

 

Nachteile:

Griff: Da der Griff nicht ergonomisch geformt ist, können lang andauernde Arbeiten etwas beschwerlicher sein.

Gewichtsverteilung: Durch das geringe Gewicht kann er bei vollem Korb recht leicht nach hinten kippen.

Höhenverstellung: Die Schnitthöhe lässt sich über die Räder regulieren, wozu das Modell jedoch umgedreht werden muss.

Zu Amazon

 

 

 

 

9. Grizzly EM 1744 HW 1700W 44cm

 

Der Grizzly Elektro-Rasenmäher ist mit einer Schnittbreite von 44 cm und einer Leistung von 1.700 Watt auch für größere Rasenflächen gut geeignet. Das Fangsystem fasst insgesamt 52 Liter und die Schnitthöhe lässt sich in sechs Stufen bequem zwischen 20 und 70 mm anpassen. Dies ist mit einem einfachen Handgriff möglich.

Durch die soliden Räder fährt er sich auch auf unebenem Gelände sehr komfortabel, er lässt sich sehr gut führen und für ein platzsparendes Einlagern kann der Holm eingeklappt werden. Zudem verfügt er über einen praktischen Tragegriff, um das rund 17 Kilogramm schwere Gerät gut tragen zu können.

Die Kabelzugentlastung sorgt dafür, dass das Kabel nicht stört und dort bleibt, wo es hingehört. Der Griff ist zwar nicht ergonomisch geformt, er liegt preislich bereits auf einem etwas höheren Niveau und es kann später schwierig werden, Ersatzteile wie neue Messer zu bekommen; durch die sehr gute Verarbeitung, gute Ausstattung und den unterm Strich fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber dennoch sehr gut.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Trotz des etwas höheren Preises überzeugt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ausstattung: Sie können die Schnitthöhe komfortabel in sechs Stufen einstellen, er hat einen Tragegriff, einen klappbaren Holm sowie einen 52 Liter fassenden Fangkorb. Damit ist er sehr gut ausgestattet.

Schnittbreite: Das Modell arbeitet mit einer Schnittbreite von 44 cm.

Leistung: Mit 1.700 Watt ist er sehr leistungsstark.

Handhabung: Er lässt sich dank der großen Rollen komfortabel manövrieren und zudem platzsparend einlagern und bequem tragen.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt der Mäher bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Griffstange: Der Griff ist nicht ergonomisch geformt und liegt entsprechend nicht so gut in der Hand.

Ersatzteilbeschaffung: Ersatzteile wie Messer sind bei Bedarf mitunter schwer zu bekommen.

Zu Amazon

 

 

 

 

10. Hyundai LM3301E 1300W 33cm

 

Der Elektrorasenmäher von Hyundai arbeitet mit einer Leistung von 1.300 Watt und hat eine Arbeitsbreite von 33 cm. Damit ist er für kleinere bis mittelgroße Rasenflächen geeignet. Durch den recht günstigen Preis in Verbindung mit einer soliden Verarbeitung und guten Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Sie können die Schnitthöhe in fünf Stufen zwischen 25 und 65 mm frei einstellen, der Griff ist gummiert und damit komfortabel und Sie können den Holm zusammenklappen, was das Einlagern einfacher macht. Der Fangkorb fasst 35 Liter, es ist ein Tragegriff vorhanden und mit einem Gewicht von unter 9 Kilogramm ist der Mäher zudem angenehm leicht, so dass er sich gut manövrieren und transportieren lässt. Zudem verfügt er über eine Mulchfunktion, ist also sehr gut ausgestattet.

Insgesamt müssen Sie zwar insbesondere beim Gehäuse und den Rädern mit einer etwas einfachen Verarbeitung leben und das Modell ist im Betrieb zudem relativ laut, doch das Gesamtpaket passt bei dem Modell.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis in Verbindung mit der guten Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ausstattung: Die Schnitthöhe lässt sich komfortabel einstellen, es ist ein Tragegriff vorhanden, der Holm ist klappbar und das Modell verfügt über eine Mulchfunktion und einen Fangkorb.

Schnittbreite: Die Schnittbreite von 33 cm reicht für kleine Rasenflächen absolut aus.

Leistung: Das Gerät ist im Verhältnis zum Preis mit 1.300 Watt recht leistungsstark.

Handhabung: Durch den Tragegriff, den klappbaren Holm und den ordentlichen Griff lässt er sich komfortabel handhaben.

 

Nachteile:

Lautstärke: Im Betrieb ist der Rasenmäher relativ laut.

Verarbeitung: Die Verarbeitung des Gehäuses und der Räder ist nur mäßig.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Elektro-Rasenmäher

 

Das Angebot an Rasenmähern ist sehr groß. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit einem Elektro-Rasenmäher gemacht haben, sollten Sie sich vor einem Preisvergleich überlegen, ob Sie ein akkubetriebenes Modell oder einen Rasenmäher mit Stromkabel bevorzugen. Worauf Sie sonst noch achten sollten, wenn Sie einen guten Rasenmäher mit Elektromotor kaufen möchten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserem Testbericht noch eine Übersicht über die besten Elektro-Rasenmäher 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Kabelgebunden vs. Akku-Rasenmäher

Zunächst sollten Sie sich überlegen, ob für Ihre Zwecke eher ein Akku-Rasenmäher oder ein kabelgebundener Elektro-Rasenmäher in Frage kommt. Beide arbeiten mit einem Elektromotor, der über die Kurbelwelle dafür sorgt, dass die Messer in Rotation versetzt werden. Dabei können die Messer sichel- oder spindelförmig sein. Dies macht allerdings keinen allzu großen Unterschied, auch wenn Sichelmäher etwas häufiger am Markt zu finden sind.

Der größte Unterschied liegt sicherlich darin, dass Sie mit einem kabelgebundenen Rasenmäher stets auf eine Steckdose angewiesen sind, während Sie einen Akkumäher praktisch überall nutzen können. Auch besteht bei Letzterem nie die Gefahr, dass Sie über ein Kabel fahren können. Moderne Akku-Rasenmäher mit einer hohen Akkukapazität können durchaus bis zu 5 Stunden am Stück durchhalten, was beachtlich ist. Die Leistung ist im Vergleich zu kabelgebundenen Modellen aber geringer. Daher eignen sie sich für sehr anspruchsvolle Aufgaben wie hohes und feuchtes Gras nicht so gut. Außerdem kann sich der Akku über den Winter entleeren, so dass er zunächst erst wieder voll aufgeladen werden muss.

Über die Jahre lässt die Akkuleistung zudem selbst bei Lithium-Ionen-Akkus ohne Memory-Effekt nach. Die Mähzeit verkürzt sich also und auch die Leistung kann etwas geringer werden. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Sie bei Bedarf auch später noch einen neuen Akku nachkaufen können. Hier stehen die Chancen natürlich am besten, wenn Sie sich für einen Rasenmäher einer bekannten Marke wie Bosch, Einhell, Gardena, Wolf, Alko & Co. entscheiden.

Im Vergleich zu netzbetriebenen Mähern sind Akkumäher in der Regel ein gutes Stück schwerer. Dadurch wird das Mähen an sich etwas anstrengender. Beim Benzinmäher lässt sich dies durch einen Antrieb kompensieren. Dies ist bei Akkumähern nur sehr selten am Markt zu finden, da dies zu einer enormen Laufzeit- und gegebenenfalls auch Leistungseinbuße führen würde.

Grundsätzlich lohnt sich ein kabelloser Elektro-Rasenmäher immer dann, wenn Sie sehr wendig sein möchten, auf ein Kabel verzichten möchten und über keine allzu große Rasenfläche verfügen. Außerdem sollten Sie mit einem Akku-Modell etwas häufiger mähen, denn mit sehr hohem Gras kommen die Geräte nicht besonders gut zurecht. Wenn Sie mehr Leistung möchten, ohnehin eine Steckdose in der Nähe haben und den Nachteil des ständigen Aufladens der Akkus nicht mögen, sollten Sie eher zum kabelgebundenen Modell greifen.

 

Leistung und Schnittbreite

Die Leistung eines Elektromähers in Watt ist ein Indikator für die Schnittleistung. Allerdings spielen auch andere Faktoren wie die Effizienz des Motors mit in die Schnittleistung hinein. Auch ein günstiger Rasenmäher kann durchaus leistungsstark sein. Letztendlich gibt die Leistung in Watt nur an, wieviel Strom das Gerät verbraucht. Über die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Motors gibt die nackte Zahl keine Auskunft. Je ineffizienter ein Motor ist, desto mehr Energie wird in Wärme umgewandelt und geht verloren. Tendenziell können Sie aber mit einem Motor, der mehr Strom verbraucht, auch anspruchsvollere Aufgaben erledigen. Dennoch werden Sie mit einem Elektromäher beispielsweise nie die Leistung erreichen, wie sie beispielsweise ein Benzin-Rasenmäher bringt. Und ein Akku-Rasenmäher wird üblicherweise nie so leistungsstark sein, wie ein kabelgebundener Elektromäher.

Wenn Sie sehr große Rasenflächen von 2.000m² oder mehr mähen möchten, ist daher ein Benzinmäher eher empfehlenswert. Für normal große Rasenflächen reicht ein elektrischer Rasenmäher in der Regel aber völlig aus. Wir empfehlen darauf zu achten, dass der Rasenmäher mindestens eine Leistung von 1.000 Watt hat, besser sind jedoch 1.500 bis 2.000 Watt; insbesondere, wenn Sie etwas höherer Ansprüche haben und mittelgroße Rasenflächen effizient mähen möchten, auch wenn das Gras mal etwas länger oder vielleicht etwas feucht ist.

Auch auf die Schnittbreite sollten Sie achten, denn je mehr Rasenfläche Sie in einem Zug mähen können, desto schneller lassen sich natürlich auch größere Flächen bearbeiten. Für Flächen ab etwa 800m² sollten Sie darauf achten, dass die Schnittbreite mindestens bei etwa 50cm liegt. Darunter können Sie auch bereits mit 40 cm Schnittbreite gut zurechtkommen, insbesondere, da der Mäher dann wendiger wird. Verwinkelte Rasenstücke und kleine Flächen können Sie auch mit einem Mäher effizient mähen, der vielleicht nur eine Schnittbreite von 30 cm hat.

Zusätzliche Funktionen und Fangkorbgröße

Wenn Sie Ihren Rasen nicht nur mähen sondern auch düngen möchten, sollten Sie einen Elektro-Rasenmäher mit Mulchfunktion kaufen. Hierbei wird das Gras sehr klein geschnitten und dann auf dem Rasen liegen gelassen. Dies macht zugleich auch den Fangkorb überflüssig.

Je nach Art des Geländes kann es empfehlenswert sein, einen Elektro-Rasenmäher mit Antrieb zu kaufen. Hierbei handelt es sich um Rasenmäher, bei denen der Elektromotor nicht nur zum Antrieb der rotierenden Messer genutzt wird, sondern gleichzeitig auch eine Achse mit antreibt. Dies erleichtert das Schieben des Rasenmähers auch auf unwegsamem Gelände. Ein solcher Elektro-Rasenmäher mit Radantrieb ist im Vergleich zu Benzin-Rasenmähern jedoch eher seltener zu finden. Insbesondere ein günstiger Elektro-Rasenmäher wird in der Regel nicht zusätzlich mit einem Antrieb versehen sein. Bei einem Elektro-Rasenmäher mit Akku würde zudem die Leistung schlichtweg nicht ausreichen, um zusätzlich noch eine Achse anzutreiben.

Wichtig ist auch, auf eine variable Einstellung der Schnitthöhe zu achten. Wie weit Sie die Schnitthöhe einstellen können, hängt dabei natürlich von Modell ab. Wenn Sie einen Landschaftsrasen mähen, kommen Sie in der Regel mit einer Schnitthöhe von etwa 8 cm zurecht. Gebrauchsrasen hingegen werden meist auf eine Höhe zwischen 3 und 5 cm geschnitten, während Zierrasen mitunter auf eine Länge von nur 1 bis 2 cm getrimmt wird.

Eine ebenfalls empfehlenswerte Funktion in diesem Zusammenhang ist ein Hebel, mit dem Sie die Schnitthöhe einfach und werkzeuglos einstellen können. Auch ein höhenverstellbarer Griff ist zu empfehlen, denn damit lässt sich der Mäher besser an Ihre Körpergröße anpassen. Dies macht lange Mäharbeiten deutlich komfortabler.

Ein höhenverstellbarer Griff ist ebenfalls eine Funktion, die unbedingt vorhanden sein sollte, damit Sie unabhängig von Ihrer Körpergröße das Gerät komfortabel auch über einen längeren Zeitraum bedienen können. Wenn Sie das Gras in einem Fangkorb auffangen möchten, sollten Sie auf die Größe achten. Je größer der Fangkorb ist, desto seltener müssen Sie ihn während des Mähens entleeren. Unsere Empfehlung lautet aber, ein Modell zu kaufen, bei dem der Fangkorb maximal 60 bis 70 Liter fasst. Darüber hinaus wird insbesondere feuchtes Gras sehr schwer und das Entleeren wird mühsamer.

 

 

 

Meistgestellte Fragen

 

Wenn Sie weitere Fragen zu Elektromähern haben, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Die Fragen, die uns am häufigsten erreichen, fassen wir hier kurz für Sie zusammen.

Frage 1: Wie lange kann man mit einem Elektro-Rasenmäher mähen?

In der Regel können Elektrorasenmäher sehr lange arbeiten, bevor der Motor überhitzt. Hochwertige Modelle sind teilweise auch so gut gekühlt, dass sie praktisch nicht überhitzen. Akkubetriebene Modelle müssen natürlich wieder aufgeladen werden. Hier kommt es auf die Motorleistung und die Kapazität des Akkus an, wie lange er laufen kann. Auch die Intensität der Mäharbeiten (Länge und Feuchtigkeitsgrad des Rasens) wirken sich deutlich auf die Laufzeit aus. Moderne und gute Akku-Rasenmäher halten üblicherweise zwischen 2 und 4 Stunden durch.

 

Frage 2: Was ist besser: Elektro Rasenmäher oder Benzin Rasenmäher?

Das kommt auf Ihre Anforderungen an. Ein Benzin-Rasenmäher ist im Allgemeinen deutlich leistungsstärker und Sie können unabhängig von einer Stromquelle arbeiten. Allerdings ist er auch deutlich lauter, schwerer und wartungsintensiver. Komfortabler für den Einsatz zuhause, wo Ihnen eine Steckdose zur Verfügung steht, ist im Allgemeinen ein Elektrorasenmäher. Er ist immer einsatzbereit, muss praktisch nicht gewartet werden und sie sind mit ordentlicher Leistung bereits für recht kleines Geld zu bekommen.

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE