Wie man Sukkulenten richtig gießt: Eine umfassende Anleitung

Letztes Update: 24.05.24

 

Sukkulenten erfreuen sich aufgrund ihrer außergewöhnlichen Formen und minimalen Pflegeanforderungen weltweit großer Beliebtheit. Diese robusten Pflanzen, die in der Lage sind, Wasser in ihren dicken, fleischigen Blättern zu speichern, sind ideal für trockene Klimazonen und Innenräume, wo andere Pflanzen möglicherweise nicht so gut gedeihen. Ein Schlüsselelement ihrer Pflege, das oft missverstanden wird, ist das richtige Gießen. Die Bewässerung von Sukkulenten unterscheidet sich deutlich von der Pflege anderer Zimmerpflanzen. 

In diesem Artikel gehen wir darauf ein, wie Sie Ihre Sukkulenten ideal gießen, um ihre Gesundheit und Schönheit langfristig zu gewährleisten. Mit den richtigen Techniken und Werkzeugen kann jeder Sukkulenten richtig gießen und häufige Fehler vermeiden.

 

Grundlagen der Sukkulentenpflege

Sukkulenten sind eine faszinierende Pflanzengruppe, die durch ihre Fähigkeit definiert wird, Wasser in ihren Blättern, Stielen oder Wurzeln zu speichern. Diese Anpassung ermöglicht es ihnen, in Umgebungen zu überleben, in denen Wasser knapp ist, wie in Wüsten oder steinigen Gebieten. Zu den bekanntesten Sukkulenten zählen Arten wie Aloe, Echeveria und Sempervivum, die nicht nur wegen ihrer Dürretoleranz, sondern auch wegen ihrer attraktiven Erscheinung geschätzt werden.

Die natürlichen Lebensbedingungen dieser Pflanzen sind der Schlüssel zum Verständnis ihrer Pflegebedürfnisse. Sukkulenten stammen aus Regionen, die lange Trockenperioden erfahren, gefolgt von kurzen, intensiven Regenfällen. In ihrer natürlichen Umgebung absorbieren sie schnell große Mengen Wasser, wenn es verfügbar ist, und zehren dann während der Trockenperioden von diesen Reserven. Dieses Muster sollte in der häuslichen Pflege nachgeahmt werden, um die Pflanzen gesund zu halten.

Um Ihre Sukkulenten richtig zu pflegen, ist es wichtig, die Wasserzufuhr entsprechend den Jahreszeiten anzupassen und sicherzustellen, dass der Boden gut durchlässig ist. Eine Überwässerung, die häufigste Ursache für Probleme bei Sukkulenten, führt oft zu Wurzelfäule und kann letztendlich zum Tod der Pflanze führen. Daher ist es entscheidend, dass die Bewässerungsmethode die natürlichen Bedingungen simuliert, unter denen Sukkulenten gedeihen. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr darüber, wie und wann Sie Ihre Sukkulenten optimal gießen sollten.

 

Wie und wann Sukkulenten gießen

Das Gießen von Sukkulenten erfordert ein gutes Verständnis ihrer Bedürfnisse und eine Beobachtung ihrer Reaktionen auf Ihre Pflegegewohnheiten. Sukkulenten signalisieren, wann sie Wasser benötigen, oft durch eine merkliche Veränderung im Erscheinungsbild ihrer Blätter. Wenn die Blätter beginnen, schrumpelig und trocken auszusehen, ist es ein Zeichen dafür, dass die Pflanze Wasser benötigt. Auf der anderen Seite deuten pralle, feste Blätter darauf hin, dass die Pflanze gut hydriert ist.

Die Häufigkeit des Gießens variiert je nach Jahreszeit. Im Sommer, wenn die meisten Sukkulenten ihre Wachstumsphase haben, benötigen sie mehr Wasser als im Winter. Eine allgemeine Regel ist, die Sukkulenten alle ein bis zwei Wochen zu gießen, abhängig von den klimatischen Bedingungen und der spezifischen Umgebung. Im Winter können die Intervalle zwischen den Gießvorgängen oft auf einen Monat ausgedehnt werden, da die Pflanzen in eine Ruhephase eintreten. Es ist ebenfalls wichtig, früh am Tag zu gießen, damit das Wasser Zeit hat, in die Erde einzusickern und die Pflanze es aufnehmen kann, bevor die Temperaturen steigen.

 

Die richtige Technik zum Gießen von Sukkulenten

Die optimale Methode zum Gießen von Sukkulenten ist die Einweich- und Trockenmethode. Dabei wird der Boden vollständig gewässert, sodass das Wasser aus den Drainagelöchern am Boden des Topfes fließt. Danach lässt man den Boden vollständig austrocknen, bevor erneut gegossen wird. Dieses Vorgehen imitiert die natürlichen Regenfälle ihrer natürlichen Umgebung und fördert ein gesundes Wurzelwachstum, das für die Wasseraufnahme und -speicherung essenziell ist.

Überwässerung ist ein häufiges Problem und kann zu Wurzelfäule führen. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, Töpfe mit guten Drainagelöchern zu verwenden und sicherzustellen, dass der Boden zwischen den Gießvorgängen vollständig austrocknet. Die Blätter der Pflanzen sollten stets trocken bleiben. Eine Möglichkeit, den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens zu überprüfen, ist die Verwendung eines Hygrometers für den Boden. 

Neben dem Feuchtigkeitsgehalt des Bodens ist es auch wichtig, die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren. Die Pflanzen mögen sehr hohe Luftfeuchtigkeit überhaupt nicht. Ideal sind Werte um die 60 %. Als Dekopflanzen im Badezimmer sind die Pflanzen daher nicht gut geeignet. Mit unserem Hygrometer-Testsieger können Sie die Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumlichkeiten günstig kontrollieren.

Für das Gießen selbst ist die Verwendung einer hochwertigen Gießkanne empfehlenswert, mit der sich die Wasserzufuhr gut kontrollieren lässt. Eine Gießkanne für Zimmerpflanzen, die Testsieger wurde, bietet einen optimierten Wasserstrahl, um die Pflanzen ideal bewässern zu können und das Wasser direkt an die Basis der Pflanze bringen zu können, ohne die Blätter bzw. Blüten zu wässern. So können Sie mit einer guten Gießkanne ebenfalls dazu beitragen, Fäulnis oder Pilzbefall vorzubeugen.

 

Videoanleitung: Sukkulenten richtig gießen, düngen und pflegen

 

Wahl des richtigen Wassers

Die Art des Wassers, das Sie verwenden, kann einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit Ihrer Sukkulenten haben. Leitungswasser enthält oft Kalzium und andere Mineralien, die sich im Boden ansammeln und letztendlich die Wasseraufnahme der Pflanzen beeinträchtigen können. Wenn möglich, verwenden Sie Regenwasser oder destilliertes Wasser, um Ihre Sukkulenten zu gießen, da diese weicher sind und weniger Salze und Schadstoffe enthalten. Dies ist besonders wichtig in Gebieten, wo das Leitungswasser sehr hart ist.

Regenwasser ist ideal für Sukkulenten, da es der natürlichen Wasserversorgung dieser Pflanzen am nächsten kommt. Wenn Sie Regenwasser sammeln, stellen Sie sicher, dass Ihre Sammelbehälter sauber sind und das Wasser frei von Verunreinigungen ist. Destilliertes Wasser ist eine weitere ausgezeichnete Option, vor allem, wenn Sie in einer städtischen Umgebung leben, wo der Zugang zu sauberem Regenwasser begrenzt sein könnte. Vermeiden Sie es, Wasser aus einem Weichspüler zu verwenden, da dies Chemikalien enthalten kann, die für Pflanzen schädlich sind.

 

Probleme beim Gießen erkennen und beheben

Die richtige Pflege von Sukkulenten erfordert Aufmerksamkeit und Anpassung, insbesondere wenn es um das Gießen geht. Es ist wichtig, die Anzeichen von Überwässerung oder Wassermangel frühzeitig zu erkennen, um die Gesundheit Ihrer Pflanzen zu gewährleisten. Überwässerte Sukkulenten zeigen oft weiche, durchscheinende Blätter oder einen verfärbten, schwarzen oder verrotteten Stiel. Wenn Sie solche Symptome bemerken, reduzieren Sie das Gießen sofort und überprüfen Sie den Zustand der Wurzeln. Schneiden Sie alle verfaulten Wurzeln ab und lassen Sie die Pflanze in frischem, trockenem Substrat neu wurzeln.

Wassermangel äußert sich oft in schrumpfenden, trockenen Blättern, die an Elastizität verlieren und hart werden. In diesem Fall sollten Sie Ihre Sukkulente vorsichtig gießen und darauf achten, dass das Wasser tief in den Wurzelbereich eindringt, ohne die Pflanze zu übersättigen. Es kann hilfreich sein, einen Bewässerungsplan zu erstellen, der sich nach den spezifischen Bedürfnissen Ihrer Pflanzen und den Umweltbedingungen richtet.

 

Zusätzliche Pflegetipps für Sukkulenten

Neben der Bewässerung sind Licht, Temperatur und Düngung wichtige Faktoren, die das Wohlbefinden Ihrer Sukkulenten beeinflussen. Sukkulenten benötigen viel Licht, idealerweise sollten sie mehrere Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag erhalten. Wenn Ihre Pflanzen nicht genug Licht bekommen, können sie etioliert erscheinen – mit gestreckten Stielen und blasseren Farben. Stellen Sie sie in diesem Fall näher an ein Süd- oder Westfenster oder erwägen Sie die Verwendung von Kunstlicht.

Die Temperatur spielt ebenfalls eine große Rolle. Die meisten Sukkulenten bevorzugen eine Umgebungstemperatur zwischen 18 und 24 Grad Celsius. Sie sind zudem empfindlich gegenüber abrupten Temperaturänderungen, die häufig während der Übergangszeiten zwischen den Jahreszeiten auftreten können. Schützen Sie Ihre Sukkulenten vor Zugluft und halten Sie die Raumtemperatur möglichst konstant.

Beim Düngen sollten Sie sparsam sein. Sukkulenten benötigen weniger Dünger als andere Zimmerpflanzen. Ein ausgewogener, wasserlöslicher Dünger, der in der Wachstumsperiode einmal im Monat angewendet wird, ist ausreichend. Verwenden Sie einen Dünger mit niedriger Stickstoffkonzentration und höheren Anteilen an Phosphor und Kalium, um die Gesundheit und die Blütenbildung zu fördern.

Das Umtopfen von Sukkulenten sollte alle zwei bis drei Jahre erfolgen, um sicherzustellen, dass der Boden nährstoffreich und gut durchlässig bleibt. Wählen Sie beim Umtopfen einen etwas größeren Topf und frisches Sukkulenten- oder Kakteenerde, um optimale Bedingungen für das Wachstum Ihrer Pflanzen zu gewährleisten.

Häufig gestellte Fragen 

Die häufigsten Fragen, die uns zum richtigen Gießen von Sukkulenten erreichen, haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst und beantwortet.

 

Wie oft muss ich meine Sukkulenten gießen? 

Die Häufigkeit hängt von verschiedenen Faktoren wie Jahreszeit, Klima und Standort ab. Im Allgemeinen sollten Sukkulenten gegossen werden, wenn die Erde vollständig ausgetrocknet ist. Im Sommer kann das etwa alle ein bis zwei Wochen sein, während im Winter das Intervall auf etwa einmal im Monat verlängert werden kann.

 

Kann ich meine Sukkulenten überwässern? 

Ja, Überwässerung ist ein häufiges Problem bei Sukkulenten. Zeichen für Überwässerung sind weiche, durchscheinende Blätter und schwarz verfärbte oder verrottete Stiele. Es ist wichtig, den Boden zwischen den Gießvorgängen vollständig austrocknen zu lassen.

 

Welches Wasser ist am besten für Sukkulenten geeignet? 

Regenwasser oder destilliertes Wasser sind ideal, da sie weich sind und wenige Schadstoffe enthalten. Leitungswasser kann aufgrund von Mineralienablagerungen im Boden weniger geeignet sein, insbesondere wenn es sehr hart ist.

 

Wie wichtig ist Licht für Sukkulenten? 

Licht ist extrem wichtig für das Wachstum und die Gesundheit von Sukkulenten. Sie benötigen mehrere Stunden direktes oder sehr helles indirektes Licht pro Tag, um optimal zu gedeihen.

 

Abschluss und Zusammenfassung

Die Pflege von Sukkulenten kann einfach sein, wenn man ihre spezifischen Bedürfnisse versteht und beachtet. Das richtige Gießen, die Wahl des passenden Wassers und die Beobachtung der Lichtverhältnisse sind entscheidend, um Ihre Sukkulenten gesund und schön zu halten. Durch die Anwendung der „Einweich- und Trockenmethode“, die Nutzung von Hilfsmitteln wie Hygrometern und das Anpassen der Pflege an die Jahreszeiten können Sie die häufigsten Pflegefehler vermeiden.

Wir ermutigen Sie, die Reaktionen Ihrer Sukkulenten auf verschiedene Pflegemethoden zu beobachten und bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen. Jede Sukkulente ist einzigartig und kann in unterschiedlichen Umgebungen unterschiedliche Bedürfnisse haben. Experimentieren Sie, bleiben Sie aufmerksam und genießen Sie die wunderbare Welt der Sukkulentenpflege. Ihre Pflanzen werden es Ihnen mit ihrer Schönheit und Vielfalt danken.

 

Weiterführende Ressourcen

Um Ihre Fähigkeiten in der Sukkulentenpflege weiter zu vertiefen und häufig auftretende Probleme effektiv zu lösen, gibt es zahlreiche Ressourcen, die Ihnen helfen können. Hier sind einige Empfehlungen:

 

Bücher und Online-Artikel

Es gibt viele umfassende Bücher und Online-Artikel über Sukkulenten, die sowohl Grundlagen als auch fortgeschrittene Techniken abdecken. Diese können ein tieferes Verständnis für die spezifischen Bedürfnisse verschiedener Sukkulentenarten bieten.

 

Buchempfehlungen

 

Kakteen und Sukkulenten – die häufigsten Arten, deren Vermehrung und Pflege

Zu Amazon

 

Sukkulenten von Urs Eggli

Zu Amazon

 

Online-Kurse und Workshops

Viele Garten-Websites und -Plattformen bieten Kurse oder Workshops an, die sich speziell mit der Pflege von Sukkulenten beschäftigen. Diese sind oft von Experten geleitet und bieten die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen.

z.B. dieser Workshop zu Sukkulenten von Wald & Wiese

 

Videos und Tutorials

Video-Tutorials können besonders hilfreich sein, um Techniken wie das richtige Gießen, Umtopfen oder Teilen von Sukkulenten visuell zu lernen. Plattformen wie YouTube haben eine Vielzahl von Videos, die Schritt-für-Schritt-Anleitungen bieten.

 

Sukkulenten umtopfen und pflegen

 

Sukkulenten pflegen und vermehren

 

Foren und Community-Gruppen

Tauschen Sie sich mit anderen Sukkulenten-Liebhabern aus, indem Sie sich Online-Foren und sozialen Medien anschließen. Hier können Sie Tipps teilen, Fragen stellen und von den Erfahrungen anderer profitieren.

Besonders empfehlen können wir dieses Sukkulentenforum.

 

Spezifische Probleme beheben

Wenn Sie spezifische Herausforderungen in der Pflege Ihrer Sukkulenten feststellen, können folgende Tipps hilfreich sein:

  • Überwässerung: Erkennen Sie die Anzeichen von überwässerten Sukkulenten, wie weiche, durchscheinende Blätter oder schwarze, verrottete Stiele. In solchen Fällen sollten Sie das Gießen reduzieren, den Zustand des Bodens überprüfen und ggf. die Pflanze in frisches, trockenes Substrat umtopfen.
  • Schwergängiger Außenwasserhahn: Wenn der Außenwasserhahn schwergängig ist, kann dies die regelmäßige Pflege Ihrer Garten-Sukkulenten erschweren. Sorgen Sie daher dafür, dass Sie Wasserhähne und auch Bewässerungssysteme regelmäßig warten und pflegen, damit diesbezüglich keine Probleme auftreten.
  • Unterwässerung: Wenn Ihre Sukkulenten trocken und schrumpelig aussehen, benötigen sie möglicherweise mehr Wasser. Achten Sie darauf, dass Sie tief wässern, damit das Wasser die Wurzeln erreicht, ohne die Pflanze zu übersättigen.
  • Schädlinge und Krankheiten: Beobachten Sie Ihre Sukkulenten regelmäßig auf Anzeichen von Schädlingsbefall oder Krankheiten. Gängige Schädlinge wie Wollläuse können mit einem Alkoholtupfer oder insektiziden Seifen behandelt werden.
  • Lichtmangel: Sukkulenten, die nicht genügend Licht erhalten, können ihre Farbe verlieren oder spindelig wachsen. Versuchen Sie, ihre Position zu ändern, um mehr Sonnenlicht zu erhalten, oder verwenden Sie künstliche Wachstumslampen.
  • Temperaturstress: Sukkulenten sind empfindlich gegenüber extremen Temperaturschwankungen. Schützen Sie sie vor plötzlichen Temperaturabfällen, insbesondere im Winter, und vermeiden Sie Standorte in der Nähe von Heizungsquellen oder Zugluft.

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE