Wie Sie Ihren eigenen Regenwassermesser bauen können

Letztes Update: 19.04.24

 

Regenwasser ist ein kostbares Gut. Um diese natürliche Ressource optimal zu nutzen, ist es wichtig, dass Sie den Regen messen, der in Ihrer Region fällt. Statt auf eine professionelle Wetterstation zurückzugreifen, können Sie auch einfach einen Niederschlagsmesser selber bauen. Dieser Artikel führt Sie durch den Prozess, wie Sie einen Regenmesser selber bauen, mit dessen Hilfe Sie ökologischer bewässern können. 

 

Bedeutung der Niederschlagsmessung

Die Messung des Niederschlags spielt eine entscheidende Rolle bei der nachhaltigen Nutzung unserer Wasserressourcen. Wenn Sie verstehen, wie viel Regen in einem bestimmten Zeitraum fällt, können Sie Bewässerungspläne besser anpassen und somit viel Wasser sparen. 

Für Gartenbesitzer bedeutet dies, dass sie durch die genaue Kenntnis des Niederschlags die Nutzung der Wasserhähne für Außenbereich-Bewässerungen deutlich reduzieren und Regenwasser besser nutzen können. Anstatt den Garten nach einem festen Zeitplan zu bewässern, ermöglicht die Messung des Niederschlags eine angepasste Bewässerung, die Pflanzen zugute kommt und zur Wassereinsparung beiträgt. Darüber hinaus hilft die Kenntnis über die gefallene Regenmenge, die Auswirkungen von Wetterereignissen besser zu verstehen und darauf zu reagieren.

 

Schritt für Schritt Regenmesser selber bauen

Im Folgenden haben wir eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie erstellt, wie Sie einen Regenwassermesser ganz einfach selbst bauen und ihn frostsicher machen können. Wenn Sie lieber ein Modell kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unseren Test über frostsichere Regenmesser.

 

Materialien und Werkzeuge

Um einen Regenwassermesser selbst zu bauen, benötigen Sie einige Materialien und Werkzeuge, die leicht zu beschaffen sind. Als Werkzeuge benötigen Sie eigentlich nur eine Schere oder einen Cutter, damit Sie das Gefäß schneiden und einen Trichter basteln können. Eine Heißklebepistole oder wasserdichter Klebstoff sind zudem empfehlenswert, um den Trichter dauerhaft am Gefäß zu befestigen.Für die einfachste Version eines Regenmessers benötigen Sie:

  • Ein klares, graduiertes bzw. Gefäß mit einer Skala oder eine Flasche mit geraden Seiten: Dies dient als Auffangbehälter für das Regenwasser. Eine transparente Flasche erleichtert das Ablesen der gesammelten Niederschlagsmenge.
  • Lineal oder Maßband: Zum Erstellen einer Skala auf Ihrem Regenmesser, wenn das Gefäß selbst noch keine Skala hat.
  • Wasserdichter Stift oder Aufkleber: Zum Markieren der Skala auf dem Gefäß.
  • Trichter (optional): Falls das Gefäß keine weite Öffnung hat, kann ein Trichter hilfreich sein, um sicherzustellen, dass der gesamte Niederschlag in das Gefäß gelangt.

Für eine fortgeschrittenere Version des Regenmessers, der eine genauere Skala beinhaltet und frostsicher ist, brauchen Sie noch:

  • Eine isolierte Hülle oder einen Heizmechanismus: Zum Schutz des Messgeräts vor Frostschäden.
  • Zusätzliche Skalierungswerkzeuge: Für eine präzisere Skala, die auch geringe Niederschlagsmengen erfassen kann.

Regenwassermesser aus Plastikflasche

Methode 1: Einfacher Regenwassermesser

Sie können eine einfache Vorrichtung, mit der Sie Regenwasser messen können, sehr einfach selbst bauen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Vorbereitung des Gefäßes: Wählen Sie ein klares, graduiertes Gefäß mit geraden Seiten, um als Auffangbehälter zu dienen. Eine große Plastikflasche kann hierfür ideal sein. Schneiden Sie den oberen Teil ab, um eine breite Öffnung zu schaffen.
  2. Trichter basteln: Um sicherzustellen, dass der gesamte Niederschlag in das Gefäß gelangt, kann ein Trichter hilfreich sein. Verwenden Sie z.B. den oberen Teil einer größeren Flasche als Trichter, indem Sie ihn umkehren und in den Körper der Flasche einsetzen. Befestigen Sie den Trichter mit wasserdichtem Klebstoff, Heißkleber oder Klebeband am Rand des Gefäßes.
  3. Kalibrierung des Regenmengenmessers: Um zu wissen, wo Sie die Markierungen für die Wassermenge anbringen müssen, können Sie eine bestimmte Wassermenge abmessen, einfüllen und dann die Füllhöhe markieren.
  4. Skala anbringen: Mit einem wasserdichten Stift, Acrylfarben oder Aufklebern können Sie dann direkt auf dem Gefäß eine Skala anbringen. Beginnen Sie am Boden des Gefäßes und markieren Sie entsprechend anhand Ihrer gemessenen Mengen.

 

Video: Einen einfachen Regenmesser als Wetterstation für Kinder selber bauen

 

Methode 2: Fortgeschrittener Regenmesser mit genauer Skala

Wenn Sie es ganz genau wissen möchten, brauchen Sie eine exakte Skala an Ihrem Regenmesser. Damit gehen einige weitere Anforderungen einher, die wir hier für Sie zusammengefasst haben.

  1. Auswahl eines geeigneten Gefäßes: Für einen fortgeschrittenen Regenmesser eignet sich ein langes, zylindrisches Gefäß am besten, da es präzisere Messungen ermöglicht. Das Gefäß sollte transparent und frostbeständig sein, falls es in der Übergangs-Jahreszeit genutzt wird.
  2. Erstellung einer detaillierten Skala: Um eine genaue Skala für Ihren Regenmesser zu erstellen, müssen Sie sehr feine Markierungen haben. Wenn Sie noch nicht vorhanden sind, tragen Sie sie mit einem Lineal nach. Nur so können Sie den Regen pro m² genau bestimmen und exakt den gefallenen Niederschlag messen.
  3. Regenmesser Skala berechnen: Um die Skala korrekt zu kalibrieren, können Sie eine mathematische Berechnung anwenden, die auf dem Durchmesser des Gefäßes basiert. So können Sie sicherstellen, dass die Skala die Niederschlagsmenge in Millimetern oder Zentimetern pro Quadratmeter anzeigt. Es kann nützlich sein, eine Referenzskala oder Online-Ressourcen zur Hilfe zu nehmen, um die Genauigkeit zu gewährleisten.

Fortgeschrittener Regenmesser mit Skala

Regenmesser ablesen und Menge berechnen

Die Niederschlagsmenge wird in der Regel in Millimeter pro m² angegeben. Anschaulicher ist aber die Angabe in Litern pro m². Die Umrechnung der beiden Einheiten ist einfach: 1 mm Niederschlag pro m² bedeutet 1 Liter Niederschlag.

Wenn Sie ein rundes Gefäß nutzen, messen Sie die Füllmenge in mm genau ab. Berechnen Sie dann, wie groß die Grundfläche Ihres Behälters ist. Dazu brauchen Sie den Radius des Gefäßes. Die Grundfläche beträgt dann  π x r2 (Kreiszahl Pi Mal Radius zum Quadrat). Wenn Sie den Radius in Metern in die Rechnung einfügen (z.B. 0,08 m bei 8 cm Radius), erhalten Sie als Ergebnis die Kreisfläche in Quadratmetern – z.B. 0,02 m². Wenn Sie dann z.B. 50 ml Regen aufgefangen haben, ergibt sich aus der Berechnung 0,05 Liter : 0,02 m² eine Niederschlagsmenge von  2,5 Litern pro Quadratmeter.

 

Aufstellungsort und Installation

Wir empfehlen, folgende Tipps zu berücksichtigen, wenn Sie Ihren Regenmesser aufstellen:

Freie Lage wählen: Stellen Sie sicher, dass der Regenmesser in einer offenen Fläche aufgestellt wird, weit entfernt von Bäumen, Gebäuden oder anderen Strukturen, die die Regensammlung beeinträchtigen könnten.

Höhe berücksichtigen: Der Regenmesser sollte in einer angemessenen Höhe über dem Boden platziert werden, um Spritzwasser zu vermeiden. Eine Höhe von etwa 1 Meter ist ideal.

 

Umgang mit Frost: Regenmesser frostsicher machen

Der Niederschlag in kühleren Monaten bringt eine besondere Herausforderung mit sich, insbesondere wenn Frost auftritt. Traditionelle Regenmesser können durch die Eisbildung beschädigt werden, was zu ungenauen Messungen oder sogar zum Bruch des Messgeräts führen kann. 

Um Ihren Regenmesser frostsicher zu machen, sollten Sie folgende Tipps berücksichtigen:

  1. Materialwahl: Wählen Sie Materialien, die temperaturbeständig sind und sich bei Frost nicht verformen oder brechen. Kunststoffe, die für niedrige Temperaturen geeignet sind, oder Metalle mit korrosionsbeständiger Beschichtung sind zu bevorzugen.
  2. Isolierung: Eine Möglichkeit, den Regenmesser vor Frost zu schützen, ist die Isolierung. Sie können den Regenmesser mit isolierendem Material umhüllen oder eine spezielle, isolierte Hülle anfertigen. 
  3. Heizmechanismen: Für extreme Klimabedingungen können kleine, batteriebetriebene Heizelemente in den Regenmesser integriert werden, um das Gefrieren des Wassers zu verhindern. Diese Lösung ist jedoch aufwendiger und erfordert regelmäßige Wartung.
  4. Regelmäßige Kontrolle: Überprüfen Sie den Regenmesser regelmäßig auf Eisbildung, insbesondere nach kalten Nächten. Eine regelmäßige Kontrolle und gegebenenfalls das Entfernen von Eis können dazu beitragen, die Genauigkeit des Regenmessers zu erhalten.

 

Anwendung der Messdaten

Die gesammelten Daten aus Ihrem Regenmesser sind wertvolle Informationen, die auf vielfältige Weise genutzt werden können, insbesondere in der Garten- und Landwirtschaft. Durch die genaue Kenntnis der Niederschlagsmengen können Sie Ihre Bewässerungspläne optimieren. Hier sind einige Vorschläge zur Nutzung der Messdaten:

  1. Anpassung der Bewässerungszeiten: Wenn Sie wissen, wie viel Regen gefallen ist, können Sie entscheiden, ob und wie viel zusätzliches Wasser Ihre Pflanzen benötigen. In Zeiten hoher Niederschläge können Sie die Bewässerung reduzieren oder sogar ganz darauf verzichten, um Wasser zu sparen und Überwässerung zu vermeiden.
  2. Planung von Pflanz- und Erntezeiten: Die Niederschlagsmuster können Ihnen helfen, die besten Zeiten für das Pflanzen oder Ernten zu bestimmen. Einige Pflanzen gedeihen besser, wenn sie kurz nach einer Regenperiode gepflanzt werden, während andere trockenere Bedingungen bevorzugen.
  3. Bodenmanagement: Zu viel oder zu wenig Niederschlag kann den Boden beeinträchtigen. Durch die Überwachung der Niederschlagsmengen können Sie Maßnahmen ergreifen, um Erosion zu verhindern oder den Boden bei Trockenheit zu bewässern.

 

Häufig gestellte Fragen 

Wie genau sind selbstgebaute Regenmesser?
Selbstgebaute Regenmesser können überraschend genau sein, wenn sie sorgfältig kalibriert und regelmäßig gewartet werden. Die Genauigkeit hängt von der korrekten Anbringung der Skala und der unverfälschten Sammlung des Niederschlags ab.

 

Kann ich jeden Plastikbehälter für einen Regenmesser verwenden?
Grundsätzlich ja, aber es ist wichtig, dass der Behälter transparent ist und gerade Seiten hat, um die Messungen leichter ablesen zu können. Ein Trichter kann die Genauigkeit verbessern, indem er sicherstellt, dass aller Niederschlag in den Behälter geleitet wird.

 

Wo ist der beste Standort, um einen Regenmesser aufzustellen?
Der beste Standort ist eine offene Fläche, weit entfernt von Bäumen, Gebäuden oder anderen Strukturen, die die Regensammlung beeinflussen könnten. Eine Höhe von 1 bis 1,5 Metern über dem Boden ist ideal, um Verzerrungen durch Spritzwasser zu vermeiden.

 

Wie oft sollte ich die Daten meines Regenmessers aufzeichnen?
Das hängt von Ihrem Interesse und Bedarf ab. Für die meisten Gartenbesitzer ist eine tägliche Aufzeichnung nach einem Regenereignis ausreichend. Bei wissenschaftlichen oder landwirtschaftlichen Anwendungen kann eine häufigere Aufzeichnung nützlich sein.

 

Wie kann ich meinen Regenmesser vor Frost schützen?
Verwenden Sie Materialien, die für niedrige Temperaturen geeignet sind, und erwägen Sie eine Isolierung oder sogar kleine Heizelemente, um das Gefrieren des Wassers zu verhindern.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE