Ratgeber: So gießt man Hortensien richtig

Letztes Update: 25.06.24

 

Hortensien sind für ihre prächtigen Blüten und ihr üppiges Grün bekannt und gehören zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Doch um ihre volle Pracht entfalten zu können, benötigen sie die richtige Pflege – und dazu gehört vor allem das richtige Gießen. Viele Hobbygärtner fragen sich, wie oft und wie viel Wasser Hortensien tatsächlich brauchen und welche Fehler es beim Gießen zu vermeiden gilt. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wichtige rund um das Thema “Hortensien gießen” und erhalten wertvolle Tipps, damit Ihre Pflanzen gesund und blühfreudig bleiben.

 

Grundlagen des Gießens von Hortensien

Hortensien haben einen hohen Wasserbedarf und benötigen regelmäßiges Gießen, um gesund zu bleiben. Der Boden um die Hortensien sollte stets leicht feucht, aber niemals nass sein. Staunässe kann zu Wurzelfäule führen und die Pflanze schädigen. Im Gegensatz dazu reagieren Hortensien empfindlich auf Trockenheit, die besonders an heißen Sommertagen schnell auftreten kann.

 

Warum ist das Gießen von Hortensien wichtig?

Das Gießen ist essenziell für die Vitalität und das Wachstum von Hortensien. Da diese Pflanzen ursprünglich aus Regionen mit hohen Niederschlagsmengen stammen, sind sie auf eine kontinuierliche Wasserversorgung angewiesen. Ein ausgewogenes Feuchtigkeitsniveau im Boden sorgt dafür, dass die Wurzeln genügend Wasser aufnehmen können, was sich direkt auf das Wachstum und die Blütenbildung auswirkt.

 

Allgemeine Hinweise zum Wasserbedarf von Hortensien

Hortensien benötigen je nach Witterung und Standort unterschiedlich viel Wasser. An heißen und trockenen Tagen sollten sie täglich gegossen werden, während bei kühlerem Wetter und in schattigen Lagen weniger häufiges Gießen ausreicht. Ein guter Indikator für den Wasserbedarf ist die Bodenfeuchte. Der Boden sollte stets feucht, jedoch nicht nass sein. Zur Überprüfung kann ein Feuchtigkeitsmesser hilfreich sein.

Gießempfehlungen für verschiedene Bedingungen:

  • Frühling und Herbst: In diesen Übergangsjahreszeiten reicht es oft aus, die Hortensien alle zwei bis drei Tage zu gießen, da die Temperaturen moderater sind und der Boden nicht so schnell austrocknet.
  • Sommer: Während der heißen Sommermonate ist eine tägliche Wassergabe oft notwendig, besonders wenn die Hortensien in der vollen Sonne stehen. Achten Sie darauf, die Pflanzen früh morgens oder spät abends zu gießen, um Verdunstung zu minimieren.
  • Winter: Im Winter benötigen Hortensien, die draußen überwintern, in der Regel weniger Wasser. Allerdings sollten sie an frostfreien Tagen gegossen werden, um zu verhindern, dass die Wurzeln austrocknen.

 

Der richtige Zeitpunkt zum Gießen

Der richtige Zeitpunkt zum Gießen ist entscheidend, um das Wasser optimal zu nutzen und die Gesundheit der Hortensien zu gewährleisten. Idealerweise sollten Hortensien früh morgens oder spät abends gegossen werden. Zu diesen Zeiten ist die Verdunstung durch die Sonne geringer, und das Wasser kann tief in den Boden eindringen, anstatt schnell zu verdunsten.

Das Gießen während der Mittagshitze sollte vermieden werden, da das Wasser schneller verdunstet und die Blätter durch die Sonneneinstrahlung verbrennen können, wenn sie nass sind. Achten Sie darauf, die Blätter möglichst trocken zu halten und direkt den Wurzelbereich zu bewässern.

Wenn Sie feststellen, dass der Boden um die Hortensien herum trocken ist, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass gegossen werden muss. Regelmäßige Kontrollen des Bodens helfen Ihnen, den richtigen Zeitpunkt für das Gießen zu finden. Nutzen Sie dazu am besten eine gute Gießkanne (Hier geht’s zu unserer besten Gießkanne mit 10 l im Test, die ideal für eine gründliche Bewässerung ist. Stellen Sie sie immer gefüllt neben den Pflanzen bereit. So vergessen Sie das Gießen nicht und schieben es nicht unnötig hinaus, um die Mühe des Auffüllens der Gießkanne zu scheuen.

 

Wassermenge und -qualität

Mit dem richtigen Zeitpunkt des Gießens ist es nicht getan. Damit die Pflanzen eine prächtige Blüte entwickeln ist es auch wichtig, den Wasserbedarf genau zu kennen und die Qualität des Wassers sicherzustellen.

 

Hortensien Wasserbedarf – Wie viel Wasser brauchen Hortensien?

Hortensien haben einen hohen Wasserbedarf und sollten stets gleichmäßig feucht gehalten werden. Eine Faustregel besagt, dass der Boden bis zu einer Tiefe von etwa 15-20 cm feucht sein sollte. Dies entspricht in der Regel einer Wassermenge von etwa 10 Litern pro Quadratmeter.

Es ist wichtig, den Boden nicht zu übernässeln, um Wurzelfäule zu vermeiden. Stattdessen sollte der Boden gleichmäßig und gründlich bewässert werden, sodass das Wasser tief in die Wurzeln eindringen kann. Ein regelmäßiges, gründliches Gießen ist effektiver als häufiges, oberflächliches Bewässern.

 

Qualitäten des Wassers: Regenwasser vs. Leitungswasser

Für Hortensien ist Regenwasser die beste Wahl, da es weicher ist und keine chemischen Zusätze wie Chlor oder Fluor enthält. Regenwasser kann in einer Regentonne gesammelt und zur Bewässerung verwendet werden. Wenn Sie im Freien einen Regenmesser aufstellen, können Sie die Niederschlagsmenge genau überwachen und den Wasserbedarf besser einschätzen und einplanen. Da die meisten Regenmesser frostsicher sind, können Sie sie das ganze Jahr über einfach im Freien lassen. Bei einem Modell für den Innenraum können Sie sich für eine Variante mit Schimmelalarm entscheiden, das Ihnen zusätzlich Aufschluss darüber gibt, ob Schimmelgefahr besteht, weil die Luftfeuchtigkeit vielleicht zu hoch ist. Das kann nützlich sein, wenn Sie Hortensien im Topf gießen und gleichzeitig die Raumluft überwachen möchten (hier geht’s zum Hygrometer mit Schimmelalarm Test).

Leitungswasser kann ebenfalls verwendet werden, sollte aber idealerweise abgestanden sein, um mögliche Chemikalien verdunsten zu lassen. In Regionen mit hartem Wasser empfiehlt es sich, das Wasser zu entkalken oder Regenwasser zu verwenden, um eine Versalzung des Bodens zu vermeiden.

 

Gießmethoden und Hilfsmittel

Es gibt verschiedene Methoden, um Hortensien zu gießen, von denen jede mit ihren eigenen Vorteile hat:

  1. Von Hand gießen: Die manuelle Bewässerung mit einer Gießkanne oder einem Gartenschlauch ermöglicht eine gezielte Wassergabe direkt an die Wurzeln. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie sicherstellen möchten, dass jede Pflanze die richtige Menge Wasser erhält. 
  2. Tropfbewässerung: Diese Methode liefert kontinuierlich Wasser direkt an die Wurzeln und minimiert Verdunstungsverluste. Tropfbewässerungssysteme können so eingestellt werden, dass sie den Wasserbedarf Ihrer Hortensien genau decken.
  3. Sprinklerbewässerung: Diese Methode ist nützlich für größere Flächen, aber weniger effizient, da Wasser auch auf die Blätter gelangt und schneller verdunsten kann. Bei Hortensien sollte darauf geachtet werden, dass die Blätter nicht ständig nass sind, um Krankheiten zu vermeiden.
  4. Schlauchbewässerung: Wenn Sie im Freien einen Wasseranschluss haben, können Sie mit einem entsprechenden Schlauchaufsatz die Hortensien ganz einfach bei Bedarf gießen. Ein Aufsatz stellt sicher, dass Sie den Boden bewässern können, ohne die Blätter und Blüten zu benetzen. Wenn Sie sich für ein Modell aus unserem Außenwasserhahn (frostsicher) Test halten, können Sie ihn das ganze Jahr über nutzen, da Hortensien ebenfalls winterhart sind. 

 

Videoanleitung: Hortensien im Beet richtig gießen

Im Video können Sie nochmal in bewegten Bildern sehen, wie Sie Hortensien bei Hitze im Sommer richtig gießen und wie Sie erkennen können, wann die Pflanzen durstig sind.

 

Besonderheiten verschiedener Hortensienarten

Hortensien gibt es in vielen verschiedenen Arten und Sorten, die jeweils spezifische Anforderungen an die Pflege und insbesondere an das Gießen stellen. Zu den bekanntesten Hortensienarten gehören die Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla), die Rispenhortensie (Hydrangea paniculata) und die Waldhortensie, auch Schneeballhortensie (Hydrangea arborescens) genannt. Jede Art hat ihre eigenen Besonderheiten, die es zu beachten gilt.

 

Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla)

Bauernhortensie

Die Bauernhortensie ist für ihre großen, kugelförmigen Blütenstände bekannt. Sie bevorzugt einen gleichmäßig feuchten Boden und reagiert empfindlich auf Trockenheit. Achten Sie darauf, dass der Boden nicht austrocknet, besonders während der Blütezeit. Die Blütenfarbe kann durch den pH-Wert des Bodens beeinflusst werden, wobei saure Böden blaue Blüten und alkalische Böden rosa Blüten fördern.

 

Rispenhortensie (Hydrangea paniculata)

Rispenhortensie

Rispenhortensien sind robuster und vertragen sowohl Sonne als auch Halbschatten. Sie benötigen etwas weniger Wasser als Bauernhortensien, sollten aber dennoch regelmäßig gegossen werden. Besonders während der Blütezeit ist es wichtig, dass der Boden gleichmäßig feucht bleibt. Gelbe Blätter bei Rispenhortensien können auf einen Nährstoffmangel oder zu viel Wasser hinweisen.

 

Waldhortensie (Hydrangea arborescens)

Schneeballhortensie

Waldhortensien bevorzugen halbschattige bis schattige Standorte und kommen gut mit weniger Wasser aus. Dennoch sollten sie regelmäßig gegossen werden, um eine gleichmäßige Bodenfeuchte zu gewährleisten. Diese Art ist weniger anfällig für Trockenheit als andere Hortensienarten, aber auch hier sollte Staunässe vermieden werden.

 

Pflegehinweise bei spezifischen Problemen

Zu den häufigsten Problemen mit Hortensien gehören gelbe Blätter, trockene Blätter und Spinnmilben. Wie Sie damit umgehen können, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Sinnmilben

Was mache ich, wenn Hortensien vertrocknete Blätter haben?

Vertrocknete Blätter sind ein klares Indiz dafür, dass die Hortensie zu wenig Wasser bekommt. Entfernen Sie die Blätter, prüfen Sie den Boden, ob er ein bis zwei Zentimeter unter der Oberfläche noch feucht ist und gießen Sie die Pflanze. Vermeiden Sie dabei Staunässe.

 

Was zu tun ist, wenn die Rispenhortensie gelbe Blätter hat

Gelbe Blätter bei Rispenhortensien können auf verschiedene Ursachen hinweisen. Meistens handelt es sich um Nährstoffmangel, Überwässerung oder eine unzureichende Drainage des Bodens. Prüfen Sie den Boden auf Staunässe und verbessern Sie gegebenenfalls die Drainage. Eine gezielte Düngung kann helfen, Nährstoffmangel zu beheben.

 

Umgang mit Hortensien mit Spinnmilben

Spinnmilben sind ein häufiges Problem bei Hortensien, besonders in trockenen und heißen Bedingungen. Sie erkennen einen Befall an feinen Spinnweben und punktförmigen Verfärbungen auf den Blättern. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit um die Pflanzen herum und sprühen Sie die Blätter regelmäßig mit Wasser ein. Bei starkem Befall können biologische Schädlingsbekämpfungsmittel eingesetzt werden.

 

Nutzung von Hilfsmitteln wie Hygrometer

Ein Hygrometer kann Ihnen helfen, die Luftfeuchtigkeit in der Nähe Ihrer Hortensien zu überwachen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist ideal, um Schädlinge wie Spinnmilben fernzuhalten und das Wachstum der Pflanzen zu fördern, allerdings kann sie auch Schimmelbildung begünstigen. Behalten Sie daher Ihre Pflanzen im Auge, wenn Sie sie im Innenraum ziehen.

 

Jahreszeitliche Unterschiede beim Gießen

Die Wassermenge und die Häufigkeit des Gießens müssen an die verschiedenen Jahreszeiten angepasst werden, um den spezifischen Bedürfnissen der Hortensien gerecht zu werden.

 

Frühling

Im Frühling beginnen Hortensien, aktiv zu wachsen und benötigen daher regelmäßig Wasser. Gießen Sie die Pflanzen gründlich, aber achten Sie darauf, dass der Boden nicht zu nass wird. Der Frühling ist auch die ideale Zeit, um neue Hortensien zu pflanzen und sicherzustellen, dass sie gut bewässert werden, um ein starkes Wurzelsystem zu entwickeln.

 

Sommer

Während der heißen Sommermonate haben Hortensien einen besonders hohen Wasserbedarf. Gießen Sie die Pflanzen täglich oder sogar zweimal täglich, wenn die Temperaturen sehr hoch sind. Achten Sie darauf, früh morgens oder spät abends zu gießen, um die Verdunstung zu minimieren und Verbrennungen an den Blättern zu vermeiden.

 

Herbst

Im Herbst benötigen Hortensien weniger Wasser, da die Temperaturen sinken und die Wachstumsrate abnimmt. Gießen Sie die Pflanzen regelmäßig, aber reduzieren Sie die Menge allmählich. Dies hilft den Pflanzen, sich auf die Winterruhe vorzubereiten. Achten Sie darauf, den Boden gleichmäßig feucht zu halten, aber vermeiden Sie Überwässerung.

 

Winter

Im Winter benötigen Hortensien, die draußen überwintern, wenig Wasser. In frostfreien Perioden sollten sie jedoch gelegentlich gegossen werden, um ein Austrocknen der Wurzeln zu verhindern. 

 

Weitere Pflegehinweise für Hortensien

Neben dem richtigen Gießen gibt es weitere wichtige Pflegeaspekte, die sicherstellen, dass Ihre Hortensien gesund und kräftig wachsen.

Bodenbeschaffenheit und Mulchen

Hortensien bevorzugen einen humusreichen, leicht sauren Boden. Der pH-Wert des Bodens sollte zwischen 5,5 und 6,5 liegen. Um diesen pH-Wert zu erreichen und zu halten, können Sie saure Mulchmaterialien wie Kiefernnadeln oder Rindenmulch verwenden. Das Mulchen hilft auch, die Bodenfeuchtigkeit zu bewahren und Unkrautwachstum zu unterdrücken.

 

Düngen

Hortensien profitieren von einer regelmäßigen Düngung während der Wachstumsperiode. Verwenden Sie einen speziellen Hortensiendünger oder einen allgemeinen Blühpflanzendünger mit hohem Kalium- und Phosphorgehalt. Düngen Sie im Frühjahr und nochmals im Sommer, um die Blüte zu fördern. Vermeiden Sie jedoch eine Überdüngung, da dies zu Blattverbrennungen und übermäßigem Blattwachstum auf Kosten der Blüten führen kann.

 

Beschneiden

Das Beschneiden von Hortensien fördert die Blüte und hilft, die Pflanze in Form zu halten. Schneiden Sie verwelkte Blüten im Spätsommer oder Herbst zurück und entfernen Sie abgestorbene oder beschädigte Triebe im Frühjahr. Bei Bauernhortensien sollten Sie vorsichtig sein, da sie auf altem Holz blühen und ein zu starkes Beschneiden die Blüten im nächsten Jahr beeinträchtigen kann.

 

Häufige Fehler und wie man sie vermeidet

Überwässerung

Ein häufiger Fehler bei der Pflege von Hortensien ist die Überwässerung. Staunässe kann zu Wurzelfäule führen und die Pflanze schädigen. Achten Sie darauf, dass der Boden gut drainiert ist und verwenden Sie gegebenenfalls Hochbeete oder Pflanzgefäße mit Drainagelöchern, um überschüssiges Wasser abzuführen.

 

Unregelmäßiges Gießen

Hortensien benötigen eine gleichmäßige Wasserversorgung. Unregelmäßiges Gießen, insbesondere während heißer und trockener Perioden, kann zu Stress und Blütenausfall führen. Stellen Sie sicher, dass Sie einen festen Bewässerungsplan einhalten und den Boden regelmäßig auf Feuchtigkeit prüfen.

 

Falsche Standortwahl

Hortensien bevorzugen halbschattige Standorte. Ein zu sonniger Standort kann zu Verbrennungen der Blätter und zu einem höheren Wasserbedarf führen. Ein zu schattiger Standort kann hingegen das Wachstum und die Blüte beeinträchtigen. Wählen Sie daher einen Ort, der einige Stunden Morgensonne und Nachmittagsschatten bietet.

 

FAQ-Bereich

Wie pflege ich Hortensien am besten? 

Hortensien benötigen einen halbschattigen Standort, gleichmäßige Wasserversorgung und regelmäßige Düngung. Achten Sie auf gut drainierten Boden und mulchen Sie, um die Bodenfeuchtigkeit zu erhalten.

 

Hortensien sollte man wie oft gießen? 

Hortensien sollten regelmäßig gegossen werden, um den Boden gleichmäßig feucht zu halten. Im Sommer kann dies täglich oder sogar zweimal täglich erforderlich sein, während in kühleren Monaten weniger häufiges Gießen ausreicht.

 

Kann man Hortensien mit Milch gießen? 

Milch kann gelegentlich als natürlicher Dünger verwendet werden, da sie Kalzium und andere Nährstoffe enthält. Mischen Sie dazu eine kleine Menge Milch mit Wasser und gießen Sie die Hortensien sparsam damit.

 

Wann sollte man Hortensien düngen? 

Hortensien sollten im Frühjahr und Sommer gedüngt werden, um das Wachstum und die Blüte zu fördern. Verwenden Sie einen speziellen Hortensiendünger oder einen Blühpflanzendünger mit hohem Kalium- und Phosphorgehalt.

 

Welche Hortensienarten gibt es und wie pflege ich sie? 

Zu den gängigsten Arten gehören Bauernhortensien, Rispenhortensien und Waldhortensien. Jede Art hat spezifische Pflegebedürfnisse in Bezug auf Standort, Wasserbedarf und Schnittmethoden. Beachten Sie die Besonderheiten jeder Art, um optimale Wachstumsbedingungen zu schaffen.

 

Wie erkenne ich, dass meine Hortensien zu wenig Wasser haben? 

Trockene und schlaffe Blätter sowie langsames Wachstum sind Anzeichen dafür, dass Ihre Hortensien zu wenig Wasser bekommen. Stellen Sie sicher, dass der Boden gleichmäßig feucht bleibt, insbesondere an heißen Tagen.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE